Rundreisen Neuseeland

Unser Angebot an geführten Busrundreisen durch Neuseeland ist vielfältig. Von der deutschsprachig geführten Kleingruppenrundreise bis hin zur Busrundreise im großen Luxus Reisebus bieten wir für jeden Geschmack das Passende. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich unsere Aktiv- und Erlebnisreisen mit den Schwerpunkten Radfahren und Wandern. Für Junge und Junggebliebene bieten wir naturorientierte Campingrundreisem mit hohem Erlebniswert. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit und wir finden ganz bestimmt die richtige Rundreise für Ihre Ansprüche.


Ergebnisse filtern

Stichwort-Suche
Webcode
1 - 12 Angebote (von insgesamt 37)

Neuseeland

Tauchen an den Poor Knights Inseln

2, 3, 4 Tage & mehr ab/bis Tutukaka

Integrieren Sie Tauchgänge an den Poor Knights Inseln in Ihre Selbstfahrer-Reise. Die Poor Knights gehören zu den besten Tauchspots in Neuseeland. Highlights sind neben den Unterwasserformationen sic…


Neugieriger Besuch - ein Kea

Kiwi-Beobachtung auf Kapiti Island

Tagesausflug oder 2 Tage ab/bis Paraparaumu

Entdecken Sie das kleine Naturparadies Kapiti Island an der Westküste der Nordinsel und gehen Sie auf eine aufregende Wanderung zu den einzigartigen Kiwis.


Milford Sound über Nacht

ab Milford Sound, Te Anau oder Queenstown

Der bekannteste Fjord Neuseelands im Südwesten der Südinsel bietet einige der schönsten Fotomotive, wie etwa die steil aufragende Pyramide des 1.692 m hohen Mitre Peak, üppige Blumenwiesen an seinen …


Ulva Island

Naturparadies Stewart Island

3 Tage ab/bis Bluff

Stewart Island liegt ca. 25 Kilometer vor der Südspitze der Südinsel und ist eines der best gehütesten Geheimnisse Neuseelands. Unberührte, dichte Regenwälder, zerklüftete Küstenlandschaften, Sanddün…


Fiordland Navigator, Doubtful Sound

Doubtful Sound über Nacht

ab Manapouri, Te Anau oder Queenstown

Doubtful Sound, etwa 10 mal größer als Milford Sound, ist noch unberührter, da er keine direkte Zufahrt hat. Seine Abgeschiedenheit garantiert eine ungestörte Flora und Fauna. So kann man zum Beispie…


Auf dem Pferderücken durch das High Country

2 Tage Reitsafari ab/bis Queenstown

Das größte Glück der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde. Im Falle Neuseelands auf dem Rücken der robusten und extrem trittsicheren „Hacks“, die speziell für die Farmarbeit gezüchtet werden. Handli…


Das erste Licht

5 Tage ab Rotorua bis Napier

Erleben Sie den Sonnenaufgang Ihres Lebens am östlichsten Punkt Neuseelands. Der historische East Cape Leuchtturm ist einer der ersten, der vom Licht des neuen Tages getroffen wird. Lernen Sie über d…


Abel Tasman Nationalpark-Erlebnis

3 Tage ab/bis Kaiteriteri (Nelson, Motueka)

Neuseelands kleinster Nationalpark im Norden der Südinsel wartet mit unberührter Natur, zahlreichen kleinen Buchten und goldgelben Stränden auf. Auf dieser 3-tägigen Tour wandern Sie Teile des Küsten…


Charme des rauen Südens

5 Tage ab Dunedin bis Te Anau

Der südlichste Zipfel Neuseelands vereint einen charakteristischen Menschenschlag mit Szenerie, die es so nicht zweimal gibt: Schroffe Küsten, warmherzige und gleichermaßen schillernde lokale Persönl…


Neuseeland für Einsteiger

21 Tage Mietwagenrundreise ab Auckland bis Christchurch mit vorgebuchten Hotels

Eine Reise über beide Inseln von Auckland nach Christchurch, die Ihnen die Höhepunkte des Landes zeigt. Alle Reservierungen für den Mietwagen, die Hotels und die Fähre sind bereits vorgenommen. Auf d…


Geländewagen-Rundreise

18/22 Tage Allrad-Mietwagentour mit vorreservierten Unterkünften

Erleben Sie Neuseeland abseits der Hauptverkehrsstraßen, entdecken Sie unbekannte Schätze und gewinnen Sie neue Eindrücke. Natürlich werden die bekannten Sehenswürdigkeiten dabei nicht zu kurz kommen…


Classic New Zealand Winetrail

15 Tage Mietwagenreise durch Neuseelands Weingebiete ab Auckland bis Christchurch

Entdecken Sie Neuseelands Weinstraße auf eigene Faust mit einem Mietwagen ihrer Wahl oder mit Chauffeur. Der Classic New Zealand Winetrail verbindet einige der schönsten und besten Weinanbaugebiete d…

66 Aktivitäten und noch viel mehr

An Ausflügen und Aktivitäten gibt es in Neuseeland so gut wie nichts, was es nicht gibt. Die abenteuerlustigen und outdoor-begeisterten Neuseeländer sind überaus erfinderisch und so kam es durch teils verrückte Ideen zu genialen, neuen Funsportarten, geboren in Neuseeland. Die reizvolle Landschaft können Sie aus der Luft, zu Wasser oder Unterwasser, an Land, auf dem Eis und sogar unter der Erde erkunden. Auf Ihrer Rundreise durch Neuseeland können Sie an verschiedenen Ausflügen und Aktivitäten teilnehmen.

In der Luft:

  • 1 - Bungy Jumping: Das moderne Bungeespringen wurde in Neuseeland geboren. Springen Sie von der Kawarau Brücke bei Queenstown, wo alles begann, oder nutzen Sie eine der anderen Bungy-Gelegenheiten Neuseelands.
  • 2 - Heißluftballonfahrt: Eine Heißluftballonfahrt über die Canterbury Ebene mit Blick auf die Neuseeländischen Alpen hat etwas Erhabenes. Schweben Sie durch die Luft, genießen Sie die traumhafte Aussicht und fühlen Sie sich frei!
  • 3 - Heli Hiking: Ein ganz besonderer Ausflug in Neuseeland bringt Sie per Hubschrauber hinauf auf einen Gletscher. Dort gehen Sie über das ewige Eis und durch blau-weiß-schimmernde Eishöhlen.
  • 4 - Hubschrauberflüge: Es gibt ein breites Angebot an weiteren Helikopterflügen, z.B. mit Meerblick über Auckland.
  • 5 - Abseiling: Abseiling gehört ebenfalls zu den Abenteuersportarten. An einem Seil gesichert geht es in Waitomo hinab in eine Höhle, in eine verlorene Welt, die Sie anschließend erkunden.
  • 6 - Fallschirmspringen: An verschiedenen Orten auf der Nord- und Südinsel, z.B. am Lake Taupo, wird Tandem-Fallschirmspringen angeboten. Wer den ultimativen Adrenalinkick sucht, ist hier genau richtig.
  • 7 - SkyWalk Auckland: In 192 m Höhe gehen Sie gesichert um Aucklands Wahrzeichen, den Sky Tower, herum und überblicken die komplette Skyline der größten Stadt Neuseelands.
  • 8 - Kleinflugzeug: Flug über Gletscher, Berge, Vulkane, Seen oder das Meer
  • 9 - Walbeobachtung aus der Luft: Kaikoura
  • 10 - Selbstfliegen: Probieren Sie es mit einem Fluglehrer im Viersitzer oder Hubschrauber!
  • 11 - Gleitschirmfliegen: (Tandem), z.B. in Queenstown oder Christchurch
  • 12 - Wasserflugzeug: im Fiordland Nationalpark, am Lake Taupo oder in Auckland

An Land:

  • 13 - Tierbeobachtung: Sehen Sie wilde Zwergpinguine am Meer in Oamaru und frei lebende Gelbaugenpinguine sowie Albatrosse auf der Otago Halbinsel. Versäumen Sie auch nicht den Besuch einer der Tölpelkolonien auf der Nordinsel.
  • 14 - Seilbahn: Fahren Sie mit der roten Standseilbahn in Wellington und sehen Sie bis zum Meer. Oder nehmen Sie die Gondel in Queenstown mit einer grandiosen Aussicht über den Lake Wakatipu.
  • 15 - Wandern: Wandern gehört auf jede To-do-Liste in Neuseeland. Es muss nicht immer die lange Tagestour Tongariro Alpine Crossing sein, eine Wanderung durch Neuseelands spektakuläre Natur lohnt in jedem Fall.
  • 16 - Hüttentouren: Legendäre Hüttenwanderungen sind der Routeburn Trek oder der Milford Trek. Doch seien Sie vorbereitet! Bei diesen Bergwanderungen kann es zu Regen kommen.
  • 17 - Roadtrip: Mit dem Camper, Wohnmobil oder Mietwagen durch Neuseeland zu fahren, ist zurecht sehr beliebt. Für Selbstfahrer ist Neuseeland ein kleines Paradies.
  • 18 - Bergsteigen: Auch Bergsteigen kann man in den Neuseeländischen Alpen, auch wenn der Aoraki oder Mount Cook, der höchste Berg Neuseelands, Könnern vorbehalten ist.
  • 19 - Zorbing: Im durchsichtigen Ball geht es bei dieser Funsportart den Berg hinab.
  • 20 - Radfahren: Mit dem Fahrrad oder dem Mountainbike auf eigens angelegten Strecken radeln.
  • 21 - Thermalgebiete: Besuchen Sie brodelnde Schlammlöcher, Geysiren u.v.m.
  • 22 - Hobbiton: Hier fühlen Sie sich wie ein Hobbit.
  • 23 - Waldspaziergänge: u.a. durch märchenhafte Moos- und (Baum-)Farnwälder
  • 24 - Maori-Dörfer: Besuche von Maori-Dörfern mit optionalen Maori-Tanzstunden, vielleicht sehen Sie dort auch einen Haka.
  • 25 - Allradtour: z.B. zum Skippers Canyon
  • 26 - Vulkankrater: Vulkankrater erklimmen am Mount Tarawera oder am Mount Ruapehu. Ganz in der Nähe liegt auch Mount Doom aus Peter Jacksons Herr der Ringe Trilogie, der Vulkan Ngaurahoe.
  • 27 - Naturschutzgehege: In Zealandia in Wellington einheimische Tiere sehen.
  • 28 - Weinprobe: Kosten Sie erlesene neuseeländische Weine!
  • 29 - Züge: Bahnliebhaber sollten unbedingt mit dem TranzAlpine über die Berge fahren, es gibt aber noch mehr legendäre Bahnstrecken zu entdecken. Außerdem können Sie in Neuseeland beim Railcruising auch selbst einen Mini-Viersetzer auf Gleisen steuern.
  • 30 - Bogenschießen
  • 31 - Golf oder Minigolf spielen
  • 32 - Huskytour

Indoor:

  • 33 - National Kiwi Centre: In Hokitika Kiwis sehen.
  • 34 - Puzzling World Wanaka
  • 35 - Schafshow Rotorua
  • 36 - Mt. John Observatory
  • 37 - Museen: Nehmen Sie sich Zeit für das interessante und umfangreiche Nationalmuseum Te Papa in Neuseelands Hauptstadt Wellington.
  • 38 - Weta Workshop: Erhalten Sie einen Einblick in die Filmindustrie und die Produktion von Herr der Ringe.
  • 39 - Jademanufakturen in Hokitika
  • 40 - Käsemanufaktur
  • 41 - Brauereitour

Auf Schnee oder Eis:

  • 42 - Gletscherwanderung: auf dem Franz Josef oder dem Fox Glacier
  • 43 - Eisklettern: Auch zum Abenteuer Eisklettern können Sie sich auf einen Gletscher fliegen lassen.
  • 44 - Eislaufhalle (Apr-Okt)
  • 45 - Skigebiete: Ski und Snowboarden fahren können Sie in kleinen, aber feinen, aussichtsreichen Skigebieten in Neuseeland.

Unter der Erde:

  • 46 - Höhlen: In vielen Höhlen Neuseelands bewundern Sie Unmengen von Glühwürmchen, z.B. auf der Coromandel Halbinsel. In der Ruakuri Höhle spazieren Sie durch einen langen unterirdischen Gang.
  • 47 - Black Water Rafting: In Waitomo geht es mit Reifen über den Höhlenfluss für alle, die das Adrenalin suchen.

Im oder auf dem Wasser:

  • 48 - Thermalquellen: Die Thermen in und um Rotorua laden teils in freier Natur zum Wellnessen ein, es gibt aber auch die berühmten Hot Springs von Hanmer Springs...
  • 49 - Walbeobachtung vom Wasser aus: in Kaikoura oder je nach Saison auch in Auckland
  • 50 - Bootsfahrten: Die unterschiedlichsten Bootsausflüge werden Ihnen die prächtige Natur Neuseelands zeigen, z.B. auf einem Gletschersee oder Kratersee.
  • 51 - Schifffahrt: Ob mit dem Fährschiff zwischen der Nord- und der Südinsel, mit dem Dampfschiff über den Lake Wakatipu, mit dem Katamaran über das Meer oder mit dem urigen Postschiff durch die Marlbourough Sounds… langweilig wird es nie.
  • 52 - Muschelfarm
  • 53 - Kajak
  • 54 - Schwimmen: Klar, es gibt die Möglichkeit in Neuseeland zu schwimmen, nicht nur in einem See oder Schwimmbad, sondern auch im Meer und dort sogar gleich mit Seelöwen oder Delfinen. Unvergessliche Unterwasser-Begegnungen warten auf Sie.
  • 55 - Rafting
  • 56 - Jetboating: Neuseelands ist bekannt für die schnellen Jetboats. Diese versprechen Adrenalin pur.
  • 57 - Cruise & Walk: Bei Cruise & Walk geht es beispielsweise im Abel Tasman Nationalpark entlang der traumhaften Küste mit dem Boot und durch den Regenwald mit Strandausblicken zurück zu Fuß.
  • 58 - Fjordtour: Im Fiordland Nationalpark kann man nicht nur einen Fjord bestaunen, von Land und vom Wasser aus, sondern auch die große Stille nachts auf einem Schiff beim Overnight erfahren.
  • 59 - Inseln: Neuseeland besteht aus zwei Hauptinseln und weiteren kleineren Inseln, wie Stewart Island oder Kapiti. Auf diesen beiden haben Besucher die Möglichkeit, einen Blick auf den neuseeländischen Wappenvogel, den flugunfähigen Kiwi, in freier Natur zu erhaschen.
  • 60 - Segeln: Auckland wird auch City of Sails genannt, so viele Segelboote liegen im Hafen. Neuseeländer lieben es, auf dem Wasser unterwegs zu sein. Unter den Ausflugsmöglichkeiten ist auch eine Schnupperfahrt mit einer Americas Cup Yacht.
  • 61 - Amphibienfahrzeug: Ausflug im Amphibienfahrzeug durch Auckland oder über vier Seen bei Rotorua.
  • 62 - Canyoning
  • 63 - Jetski fahren oder Wakeboarding
  • 64 - Angeln: Ob in Flüssen, an Seen oder auf dem Meer.
  • 65 - Tauchen und Schnorcheln: beispielsweise bei den extrem artenreichen Poor Knight Islands
  • 66 - Surfen
Fragen und Antworten zum Land der Kiwis

Neuseeland liegt am anderen Ende der Welt. Die Jahreszeiten sind den unseren entgegengesetzt. Insbesondere die Südinsel Neuseelands ist geprägt von vier Jahreszeiten. Die Winter sind kalt, in den Bergen schneit es und die Tage sind kurz. Die beste Reisezeit für Neuseeland ist von November bis März, wobei der März i.d.R. beständiger ist als der November. Im Dezember/Januar haben die Neuseeländer Ferien, wodurch es zu Engpässen bei den Übernachtungen kommen kann. Sie dürfen heiße, sommerliche Temperaturen erwarten. Allerdings ist Neuseeland bekannt für vier Jahreszeit an einem Tag. Schnelle Temperatur- und Wetterwechsel sind nicht unüblich. Lassen Sie sich von einem blauen Himmel am Morgen nicht täuschen. Packen Sie dennoch Ihre Regenkleidung ein! Neuseelands Klima ist von der isolierten Lage im Ozean geprägt.

Auf dem Flug nach Neuseeland steigen Sie mindestens ein Mal um. Singapore Airlines und Emirates bieten zahlreiche Flüge an, auch Korean Air oder Cathay Pacific bringen Sie nach Neuseeland. Als Stopover bieten sich Singapur, Hongkong, Dubai und Seoul an. Auch Flüge rund um die Welt werden angeboten, z.B. Hin- via Singapur und Rückflug via Los Angeles – eventuell sogar mit einem Stopp in der Südsee auf den Cook Inseln. Sogenannte Gabelflüge sind zum Teil ohne Zusatzkosten möglich, d.h. Sie können Ihre Reise in Christchurch beginnen und in Auckland beenden oder umgekehrt.

Die Reisezeit beträgt mindestens 23-24 Stunden. Es gibt ausschließlich Umsteigeverbindungen nach Neuseeland.

Neuseeland ist ein westliches Land mit einem guten Straßennetz. Als Selbstfahrer findet man sich hervorragend zurecht. Sie können eine Mietwagenreise machen oder das Land mit dem Camper befahren. Die beiden Hauptinseln werden durch eine Fährpassage verbunden. Es gibt auch geführte Kleingruppenreisen mit speziellen Themen wie Wandern, Fahrrad, Natur oder Aktiv. Fragen Sie unsere Experten!

Es gibt Hotels aller Kategorien, die auch im Standardbereich gute Qualität bieten. An den meisten Orten finden Sie alternativ Bed-&-Breakfast-Unterkünfte. Diese kleinen Pensionen sind charmant bis luxuriös und bieten einen besonders persönlichen Service. Im familiären Umfeld wird Frühstück serviert und Sie kommen schnell in Kontakt zu Einheimischen. Auch einfache Herbergen mit Mehrbettzimmer gibt es in Neuseeland und natürlich Campingplätze. Einige Campingplätze sind ausgestattet mit Spielplatz und Pool. Und alle Campingplätze verfügen über sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen.

Das Luxus-Segment kennt keine Limits. Wer sich solch eine ganz besondere Lodge gönnt, genießt die Natur häufig in Alleinlage. Es gibt Golf Resorts, Wein Resorts und Spa Resorts. Sicherlich ist für jeden etwas dabei.

Auf unseren Mietwagenreisen lernen Sie sowohl die Nord- als auch die Südinsel kennen, es gibt aber auch kürzere Selbstfahrerbausteine z.B. für Weinliebhaber. Wir empfehlen Ihnen, beide Inseln zu bereisen, und geben Ihnen gerne persönliche Tipps. Die Reiserouten ähneln sich, je nach Interessen personalisieren wir Ihren Reiseverlauf gerne für Sie: Wandern, Radfahren, Wein, Natur – das sind nur einige mögliche Themen. Neben Mietwagenreisen mit vorgebuchten Unterkünften (je nach Wahl Hotels oder Bed-&-Breakfast-Häuser) gibt es auch Reisen mit dem Camper oder dem Wohnmobil. Sofern Ihr angemieteter Camper über Dusche/WC verfügt, haben Sie sogar die Möglichkeit ab und zu wild zu campen.

Eine Camperreise bietet Ihnen die maximale Flexibilität. Sie können je nach Lust und Laune und je nach Wetter Ihre Reiseroute spontan vor Ort anpassen oder ändern. Küchenzeile und Kühlschrank sind an Bord und so können Sie nach Belieben eine Pause und ein Picknick machen. Durch große Fenster im Wohnbereich des Fahrzeugs genießen Sie die Aussicht. Die Essecke lässt sich nachts ganz einfach zum Bett umbauen. Heizung und Klimaanlage gibt es. Viele Modelle sind mit Dusche/WC ausgestattet und bieten dadurch maximalen Komfort.

I.d.R. erkunden Sie das Land in der Kleingruppe. Es gibt Reisen für junge Leute in einfachen Unterkünften und mit vielen Ausflugsmöglichkeiten, es gibt Busreisen mit viel Komfort und Hotels und es gibt Naturreisen in naturnahen Standard-Unterkünften. Auf Fahrradreisen leihen Sie ein Fahrrad und fahren so viel Sie wollen. Sie können fast jeder Zeit ins Begleitfahrzeug wechseln. Wanderreisen legen den Schwerpunkt auf das Wandern, zeigen Ihnen aber dennoch die Höhepunkte Neuseelands.

Reisebausteine gibt es ganz besondere, z.B. zur Beobachtung des flugunfähigen, nachtaktiven Kiwis oder für Pferdeliebhaber. Erkunden Sie Stewart Island, tauchen Sie an den artenreichen Poor Knight Islands oder fahren Sie Kajak, Boot und wandern Sie entlang der goldenen Strände und durch den immergrünen Regenwald des Abel Tasman Nationalparks.

Von Neuseeland in die Südsee ist es nur noch ein kurzer Flug. Ein Stopover auf einer der Südsee-Inseln ist daher optimal, sofern Sie ausreichend Zeit für Ihre Neuseelandreise mitbringen. Air New Zealand bringt Sie nonstop von Auckland nach Rarotonga (Cook Inseln) und weiter nach Los Angeles. Auch Fiji lässt sich gut auf Hin- oder Rückflug einbinden. Andere Südsee-Inseln erreichen Sie ab/bis Auckland. Dadurch verlängert sich die Reisedauer.

Für Neuseeland empfehlen wir mindestens 3 Wochen Reisezeit. So haben Sie die einmalige Gelegenheit, beide Inseln zu bereisen und ihre Unterschiede kennenzulernen. Besser sind sogar 4 Wochen Reisedauer, damit Sie tatsächlich 3 Wochen vor Ort in Neuseeland sind. Hin- und Rückflug und ein eventueller Stopover kosten Zeit.

Stopover auf dem Hin- und/oder Rückflug sind möglich, beispielsweise in Singapur oder der Südsee. Fragen Sie unsere Experten nach der besten Kombination für Sie persönlich!

Die Neuseeländer sind ein freundliches, aufgeschlossenes Volk. Gerne werden sehr gerne empfangen. Eine Reise im Camper bzw. Wohnmobil bietet für Familien Naturnähe und Freiraum. Zahlreiche Campingplätze sind auf Familien mit Kindern eingestellt und bieten Pools und Kinderspielplätze. Im Camper können Sie frei Ihre Tagesetappen wählen und auch einmal wild übernachten (sofern Sie Dusche/WC an Bord haben). Diese Reiseart bietet Ihnen die Flexibilität auf jedes Familienmitglied einzugehen. Kleine Snacks führen Sie im Kühlschrank mit sich, einfach Mahlzeiten lassen sich leicht in der Küchenzeile Ihres Fahrzeugs jederzeit zubereiten. Sie haben für die Dauer Ihrer Reise ein Zuhause und müssen nicht ständig die Koffer ein- und auspacken. Ganz im Gegenteil Ihre Kinder werden es Ihnen danken, sich nicht jede Nacht auf eine neue Umgebung einstellen zu müssen, sondern ihr gewohntes Umfeld für einige Woche zu haben.

Sollte Ihnen eine Camperreise dennoch nicht zusagen, stellen wir gerne für Sie eine Mietwagenreise zusammen oder Sie nehmen an einer geführten Rundreise teil – diese gibt es mitunter auch mit deutschsprechender Reiseleitung, ideal also auch für Kinder, die noch nicht zur Schule gehen.