Mietwagenreisen Neuseeland

Eine Mietwagenrundreise mit vorgebuchten Unterkünften bietet Ihnen einen erholsamen Urlaub mit sorgsam abgestimmten Tagesetappen durch die schönsten Regionen Neuseelands. Wir planen Ihre Reise so, dass genug Zeit für Erkundungen, Tagesausflüge und Erholung bleibt. Verschwenden Sie nicht Ihre kostbare Urlaubszeit für die Unterkunftssuche vor Ort und übernachten Sie in sorgsam ausgewählten Hotels, Resorts, Bed & Breakfast Häusern und Lodges. Sie erhalten von uns einen sorgfältig zusammengestellten Reiseverlauf mit vielen nützlichen Reise-Informationen. Sie haben eine Frage während Ihrer Reise? Dann wenden Sie sich direkt an unsere Agentur vor Ort, die Ihnen auch deutschsprachig weiterhilft. Sie wünschen einen individuellen Reiseverlauf und sind bei uns nicht fündig geworden? Kein Problem. Teilen Sie uns Ihre Wunschroute mit und wir kümmern uns um die Ausarbeitung Ihrer Reise.


Ergebnisse filtern

Stichwort-Suche
Webcode
1 - 12 Angebote (von insgesamt 12)

Das erste Licht

5 Tage ab Rotorua bis Napier

Erleben Sie den Sonnenaufgang Ihres Lebens am östlichsten Punkt Neuseelands. Der historische East Cape Leuchtturm ist einer der ersten, der vom Licht des neuen Tages getroffen wird. Lernen Sie über d…


Charme des rauen Südens

5 Tage ab Dunedin bis Te Anau

Der südlichste Zipfel Neuseelands vereint einen charakteristischen Menschenschlag mit Szenerie, die es so nicht zweimal gibt: Schroffe Küsten, warmherzige und gleichermaßen schillernde lokale Persönl…


Neuseeland für Einsteiger

21 Tage Mietwagenrundreise ab Auckland bis Christchurch mit vorgebuchten Hotels

Eine Reise über beide Inseln von Auckland nach Christchurch, die Ihnen die Höhepunkte des Landes zeigt. Alle Reservierungen für den Mietwagen, die Hotels und die Fähre sind bereits vorgenommen. Auf d…


Geländewagen-Rundreise

18/22 Tage Allrad-Mietwagentour mit vorreservierten Unterkünften

Erleben Sie Neuseeland abseits der Hauptverkehrsstraßen, entdecken Sie unbekannte Schätze und gewinnen Sie neue Eindrücke. Natürlich werden die bekannten Sehenswürdigkeiten dabei nicht zu kurz kommen…


Classic New Zealand Winetrail

15 Tage Mietwagenreise durch Neuseelands Weingebiete ab Auckland bis Christchurch

Entdecken Sie Neuseelands Weinstraße auf eigene Faust mit einem Mietwagen ihrer Wahl oder mit Chauffeur. Der Classic New Zealand Winetrail verbindet einige der schönsten und besten Weinanbaugebiete d…


Charmante Bed & Breakfast Mietwagenreise

25 Tage Mietwagenreise mit Übernachtungen in Bed- & Breakfast-Häusern

Erleben Sie die Gastfreundschaft der Neuseeländer! Auf dieser Mietwagen-Rundreise übernachten Sie entweder in Standard Bed- and Breakfast-Häusern/Homestays/Farmen (Std.) oder in höherwertigen Superio…


Faszination Neuseeland

19 Tage Mietwagenreise ab Auckland bis Christchurch - günstige Bed and Breakfast-Mietwagen-Reise

Neuseeländische Gastfreundschaft muss nicht teuer sein! Das zeigt Ihnen diese schöne Reise mit guten Bed & Breakfast-Unterkünften oder auch mal einem schönen Hotel. Nette Gastgeber erwarten Sie u…


Neuseeland mal ganz anders!

20/24 Tage Mietwagentour ab Auckland via Stewart Island bis Christchurch

Erleben Sie Neuseeland aus einer unbekannten Perspektive! Wir übernehmen die Organisation der Reise - Sie genießen die Landschaft! Mit den deutschsprachigen, ausführlichen Streckenbeschreibungen reis…


Mit Mietwagen und Wanderschuhen unterwegs

25 Tage Mietwagentour inkl. Fähre und Bootstransfers ab Auckland bis Christchurch

Möchten Sie die Natur Neuseelands hautnah erleben? Dann ist dies die richtige Reise für Sie! Sie ist eine perfekte Kombination aus Komfort, Abenteuer, Unabhängigkeit und Aktivitäten. Die Reise ist s…


Neuseeland aktiv erkunden

21/24 Tage Mietwagenreise ab Christchurch bis Auckland mit vielen Aktivitäten

Neuseeland aktiv erkunden - unter diesem Reisetitel verbirgt sich eine Rundreise mit Mietwagen, vorgebuchten Hotels und vielen Aktivitäten für jedes Alter. Erfahren Sie Neuseeland von einer ganz ande…


Drive and Bike

24 Tage Mit Mietwagen & Fahrrad durch Neuseeland

Diese Tour ist eine perfekte Kombination von Komfort, Unabhängigkeit und körperlicher Aktivität. Mit Hilfe von detaillierten Routenbeschreibungen fahren Sie zu den bereits vorgebuchten Unterkünften u…


Neuseeland exklusiv & stilvoll

13 Tage Mietwagenrundreise für den anspruchsvollen Gast ab Auckland bis Christchurch

Exklusiv und stilvoll sind bei dieser Tour nicht nur Phrasen. In zwei Wochen sehen Sie die Höhepunkte Neuseelands und nehmen an den schönsten Aktivitäten teil. Natürlich setzen wir auch gerne Ihre Id…

Besondere Reiserouten nach Themen

Aotearoa, das Land der langen, weißen Wolke in der Sprache der Maori, bietet eine unglaubliche Vielfalt für Sie als Reisende. Landschaftlich gibt es nichts, was es nicht gibt. Kulturell hat Neuseeland durch das Erbe der Maori einige Schätze zu bieten. Ziehen Sie los mit Ihrem Mietwagen und erkunden Sie die grünen Inseln. Bestimmte Reiserouten bringen Ihnen Landschaftsformen oder Themen näher. Einige davon stellen wir nachfolgend vor.

Vulkane

  • Auckland: Ihre Reise startet in Auckland.
  • Insel Rangitoto: Nehmen Sie sich Zeit für die Insel Rangitoto: Am Kai von Rangitoto beginnt nach einer kurzen Fährüberfahrt Ihre Wanderung. Sie führt 259 m bergauf über Lavafelder und durch Pohutukawa Wald (dessen Blüten im Dezember und Januar rot leuchten) bis zum Gipfel. Von dort genießen Sie die Aussicht über Auckland und den Golf von Hauraki.
  • Waitomo: Als nächstes besichtigen Sie die Höhlen von Waitomo mit ihren Stalaktiten und Stalagmiten, die durch die darin lebenden Glühwürmchen Berühmtheit erlangten. Die Kalksteinhöhlen entstanden vor Jahrmillionen durch vulkanische Aktivität. Sie können das Funkeln in der Waitomo Cave ganz gemütlich auf einer Bootsfahrt erleben. Mutige nehmen am Blackwater Rafting oder am Abseiling teil.
  • Pureora: Das Pureora Waldreservat erwartet Sie mit Baumriesen (darunter Rimu, Totara u.a.), Baumfarnen und singenden Vögeln. Machen Sie einen Spaziergang, eine kleine Wanderung oder leihen Sie sich ein Fahrrad. Der über 1.100 m hohe Mount Pureora ist ein Vulkankegel.
  • Tongariro: Bergliebende Wanderfreunde machen sich am nächsten Tag auf zum Tongariro Alpine Crossing, einer langen Tageswanderung durch eine bemerkenswerte Vulkanlandschaft im Herzen von Neuseelands Nordinsel.
  • Lake Taupo: Nächstes Highlight ist der Lake Taupo. Er entstand bei einem immensen Vulkanausbruch. Die Landschaft Craters of the Moon zeugt von der explosiven Vergangenheit. Hier gibt es Geysire und brodelnde Schlammlöcher zu entdecken. Es gibt am Lake Taupo auch geothermische Warmwasserzuflüsse, die für ein angenehmes Badevergnügen sorgen.
  • Rotorua: Noch mehr heiße Quellen, Geysire und Schlammlöcher können Sie in Rotorua bewundern. Dort brodelt die Erde aufgrund vulkanischer Aktivität. Rotorua liegt auf dem Pazifischen Feuerring.

Berge

Neuseelands Südinsel wird von den bis zu weit über 3.500 m hohen Neuseeländischen Alpen geprägt. Berge gibt es hier wahrlich genug zu entdecken.

Bei Christchurch laden die Port Hills zu den ersten Höhenmetern ein, z.B. per Mountainbike.

Höhenmeter gewinnen können Sie auch auf einer Heißtluftballonfahrt über die Canterbury Plains. Schon zu Reisebeginn kommen Sie den Bergen immer näher.

In Castle Hill liegen unzählige Kalksteinblöcke, die das Herz eines jeden Boulderers höher schlagen lassen. Castle Hill kann man getrost als das Fontainebleau Neuseelands bezeichnen. Der Ort hat ein gewisses Mana, eine magische Anziehungskraft. Er liegt wunderschön ruhig und sanft in die hügelige Berglandschaft eingebettet.

Schroffer und alpiner ist die Bergwelt am Arthur’s Pass. Knorrige Wälder beheimaten zudem die frechen Bergpapageien, die Keas. Bergfreaks sei als kurze Halbtageswanderung Temple Basin zu empfehlen – im Winter ein Skigebiet. Auch als Ausgangspunkt für Bergbesteigungen ist Arthur’s Pass ideal. Ingenieure erfreuen sich bei der gesamten Alpenüberquerung der Baukunst von Brücken und Felsüberhängen, bei der Fahrt mit dem TranzAlpine Zug an auch den meisterhaften Tunneln.

In Greymouth erwarten Sie dann Goldgräbergeschichten. Die Stadt ist heute mit zahlreichen Galerien und Boutiquen das Zentrum für Pounamu, Neuseeland Jade.

Die Küstenstraße verzaubert mit spektakulären Klippen und Ausblicken sowie den typisch neuseeländischen Wäldern. Sie sind eingetaucht in eine grüne, regenreiche Welt.

Die großen Niederschlagsmengen der Westküste ermöglichen eine große Besonderheit: Die beiden Gletscherzungen Fox und Franz Josef ragen weit in den Regenwald hinein. Auf Wanderwegen geht es durch die Gletschertäler. Wer auf’s Eis möchte, benötigt einen Guide. Es werden z.B. organisierte Gletscherwanderungen und Helikopterflüge angeboten.

Sollte es windstill sein, machen Sie unbedingt einen Umweg (am besten zu Sonnenaufgang) zum Lake Matheson, dem Spiegelsee. Hierin spiegeln sich mit Mount Tasman 3.497 m und Mount Cook (Aoraki) 3.724 m die beiden höchsten Berge Neuseelands.

Zurück ins Landesinnere führt die Straße über den zwar niedrigen, aber sehr kurvenreichen Haast Pass. Stoppen Sie in jedem Fall für einen Spaziergang durch den moosigen Wald mit Farnen und Wasserfällen. Bei gutem Wetter lohnt der Haast Pass Lookout Track.

Mit etwas Glück können Sie dann am Lake Hawea wieder Bergspiegelungen fotografieren, bevor Sie Wanaka erreichen.

Der kleine Ort am gleichnamigen See ist Ausgangspunkt für Touren im Mount Aspiring Nationalpark (ein Muss für Berg- und Gletscherliebhaber!). Blanke Felswände, Schneefelder und Bergblumenwiesen genießen Sie z.B. auf der halbtägigen Bergwanderung in Richtung Rob Roy Gletscher.

Über den mit Tussockgras bewachsenen Lindis Pass erreichen Sie den Segelfliegerort Omarama. In der Nähe liegen die bizarren Clay Cliffs, Kalkeinsteinfelsen, die einen kurzen Abstecher lohnen.

Forellen und Lachs gibt es in den Flüssen und Seen um Twizel, bevor Sie nun zum Mount Cook abbiegen.

Eine Bootstour inmitten von Eisbergen auf dem Tasman Lake und eine Bergwanderung stehen hier ganz oben auf der To-do-Liste. Auch wenn der Aoraki selbst ausschließlich sehr erfahrenen Bergsteigern vorbehalten ist, so gibt es doch eine Vielzahl an beeindruckenden Kurzwanderungen, wie z.B. Hooker Valley.

Entlang des Lake Pukaki und weiter zum Lake Tekapo verlassen Sie die Bergwelt der Neuseeländischen Alpen.

Seen und Fjorde

  • Neuseelands Abenteuerhauptstadt Queenstown ist der quirlige Ausgangspunkt Ihrer Selbstfahrerreise. Der glasklare Lake Wakatipu liegt eingebettet inmitten der Berge. Über den See geht es mit der TSS Earnslaw, einem über 100 Jahre alten Dampfschiff. Die Skyline Seilbahn ermöglicht Ihnen auf die ruhige Tour einen einzigarten Ausblick über den Lake Wakatipu. Reitausflüge bringen Ihnen die zauberhafte Umgebung auf dem Rücken eines Pferdes näher. Wer mehr Adrenalin sucht, wird aber auf jeden Fall fündig. Der Bungysprung wurde in der Nähe von Queenstown erfunden, Jetboatfahrten u.v.m. werden angeboten. Weitere Seen erreichen Sie auf einem Abstecher Richtung Norden.
  • Der Lake Wanaka ist in einer Stunde erreicht, der Lake Hawea in weiteren 15 Minuten. Anschließend führt die Reise dann nach Süden.
  • Wenn Sie nicht schon von Queenstown aus in einem Kleinflugzeug zum Milford Sound geflogen sind, erreichen Sie diesen nun auf dem Landweg. Das vielleicht bekannteste Postkartenmotiv Neuseelands zeigt den Mitre Peak am Milford Sound. Zurecht bekannt ist die atemberaubende Fjordwelt im Südwesten der Südinsel. Schiffstouren und Mehrtageswanderungen geben Ihnen die besten und tiefsten Einblicke in die wunderschöne Natur. Idylle und Abgeschiedenheit erlebt, wer über Nacht auf einem der Schiffe im Milford oder Doubtful Sound bleibt. Delfine wecken Sie im Morgengrauen. Unternehmen Sie eine Kajaktour und genießen Sie die Stille! Die Anfahrt zum Milford Sound selbst ist bereits ein Erlebnis.
  • Von Te Anau am Lake Te Anau gelegen führt sie durch bezaubernde Berglandschaft und immergrünen, gemäßigten Regenwald mit Baumfarnen und Moosen bis hin zum alten Homer Tunnel. Aussichtspunkte und Spaziergänge zeigen Ihnen u.a. einen Spiegelsee und eine Schlucht.
  • Der legendäre, 33 km lange Routeburn Track startet hier durch die verwegene, wilde und raue Landschaft des Fiordland Nationalparks.
  • Etwas länger ist mit mehr als 50 km Strecke die bergige Hüttenwanderung entlang des Milford Track, der am Milford Sound endet und mindestens genauso berühmt ist.
  • Buchen Sie unbedingt auch eine Tour zum Doubtful Sound ab Manapouri, den Sie ausschließlich geführt erreichen. Zunächst überqueren Sie den Lake Manapouri an Bord eines Schiffes, bevor Sie mit dem Bus über den aussichtsreichen Wilmot Pass zum Doubtful Sound gebracht werden.

Maori Kultur

Immerhin 15 % der neuseeländischen Bevölkerung sind Maori. Auch die Sprache erlebte in den 1990ern durch die Einführung von Maori-Unterricht an Schulen eine Renaissance. Inzwischen gibt es auch Fernsehsender auf Maori. Die polynesischen Traditionen der Maori können Sie in Maraes, Galerien und Museen erfahren. Ein Marae ist ein Ort der Zusammenkunft, an dem Sie mit der typischen Begrüßungszeremonie Powhiri empfangen werden. Reden und Gesänge wechseln sich ab. Anschließend gibt es das traditionelle Erdofenessen der Maori, das Hangi. Der durch das Rugby inzwischen weltweit bekannte Haka ist ein ausdrucksvoller Kriegstanz von Maori Männern. Ta moko nennt man die Maori Tätowierungen zum Ausdruck ihrer Identität, darunter die charakteristischen Gesichtstattoos. Möglichst viel Maori Kultur erleben Sie an den folgenden Orten der Nordinsel.

Von Auckland reisen Sie in die Region Northland. Zunächst führt Ihr Weg zu den beachtlichen Kauri-Bäumen im Waipoua Forest. Ein Waldspaziergang zu Sonnenuntergang mit einem Maori Guide ist ein mystisches Erlebnis. Spirituelle Gesänge und Legenden entführen Sie in eine andere Welt. Tane Mahuta, der Herr des Waldes, gilt als größter Kauri-Baum. Sein Durchmesser beträgt erstaunliche 4 Meter 40 Zentimeter und er ist stattliche 2.000 Jahre alt. Noch älter soll Te Mahuta Ngahere, der Vater des Waldes sein.

Nach dieser sinnlichen Erfahrung kommen Sie zum Hokianga Harbour, dem Ort, wo die ersten Maori Fuß auf Aoteara (Neuseeland) gesetzt haben. Die Kulisse aus Wasser und den riesigen Sanddünen ist besonders malerisch. Rawene versprüht historischen Charme. Galerien und noch mehr Geschichte erwarten Sie, wenn Sie die Fähre nach Kohukohu nehmen.

Im Maori Kulturzentrum von Kaitaia können Sie schnitzen und weben lernen, bevor es weiter zum sagenumwobenen Cape Reinga geht.

Hier treffen die Tasmanische See und der Pazifische Ozean aufeinander und von hier sollen die Seelen verstorbener Maori in den Ozean springen, um sich auf ihre letzte Reise ins Land ihrer Ahnen (Hawaiki) zu begeben.

Am 90 Mile Beach erwartet Sie ein schier endloser Strand. Hier wird geangelt und gesurft u.v.m. Eine wunderbare Strandbucht folgt in Northland der nächsten. Probieren Sie unbedingt fangfrischen Fisch und saisonale Früchte. Vielleicht darf es auch ein Picknick sein mit lokalem Wein?

In Kerikeri überraschen Galerien, in Paihia startet der berühmteste Bootsausflug der Bay of Islands zum Hole in the Rock. Mit Delfinen schwimmen, Angeltouren buchen, Kajak fahren – all das ist möglich.

Cafés am Wasser und historische Gebäude gibt es nach einer Fährüberfahrt im romantischen Örtchen Russel zu entdecken.

Die Waitangi Treaty Grounds sind der Ort, wo Neuseeland gegründet 1840 gegründet wurde. Musikalische Darbietungen, ein Kriegskanu der Maori und ein Marae mit einheimischen Schnitzkunst lässt Sie in die Kultur der Maori und in die Geschichte Neuseelands eintauchen.

Taucher machen an der Tutukaka Küste einen Stopp, um die Unterwasserwelt der Poor Knights Islands zu erkunden. Die Küstenstraße führt zurück nach Auckland. Was für Feinschmecker bietet der Samstagsmarkt von Matakana.

Von Auckland sollten Sie nun unbedingt weiterfahren ins Landesinnere zu den Geothermalgebieten um Rotorua. Denn dort gibt es noch mehr Maori Kultur: im lebendigen Maori-Dorf Whakarewarewa, in der Schule für Holzschnitzerei und Weben von Te Puia und im Tamaki Maori Village können Sie Tänze wie den maskulinen Haka und den feminien Poi erlernen. Neben all der Maori Erfahrungen können Sie sich im Thermalbad ein bisschen Ruhe gönnen, Geysire und heiße Schlammlöcher bestaunen oder einen Ausflug zum Lake Taupo unternehmen.

Dort treffen Sie in der Mine Bay auf Maori Felskunst. Es handelt sich um Steinmetzarbeiten, die Sie vom See aus sehen können (Boot oder Kajak).

In Hastings bei Napier finden Sie am Clive Square eine Kunstsammlung der Maori. Bei Nga Pou o Heretaunga handelt es sich um 18 bedeutende Holzschnitzarbeiten (pou), jede davon stellt einen Maori Ahnen dar.

Das Nationalmuseum von Neuseeland, Te Papa, befindet sich in der Hauptstadt Wellington. Es ist ein absolutes Muss auf Ihrer Themenreise zur Maori-Kultur. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die interessante Ausstellung, in der Sie wirklich alles zur Kultur der polynesischen Ureinwohner Neuseelands erfahren.

Wein und Genuss

  • Christchurch: In Christchurch beginnt Ihre Tour z.B. mit einer romantischen Stechkahnfahrt auf dem Avon River. Christchurch ist als Gartenstadt bekannt und macht ihrem Name alle Ehre. Gemütlichkeit und Genuss werden hier groß geschrieben. Die Umgebung, Canterbury, ist mit zahlreichen Weinbergen gesegnet.
  • Wairapa: Ihr erster Stopp sollte in Waipara sein. Das malerische Weintal ist bekannt für seinen Spitzen Riesling und Pinot Noir. Betörende Lavendelfelder unterstreichen den Genuss. Olivenhaine und Nussfarmen sorgen für die Snacks passend zum Wein, den Sie natürlich unbedingt kosten müssen. In einem der ländlichen Gästehäuser klingt der Abend stilvoll aus.
  • Hanmer Springs: Genießer finden im Landesinneren den perfekten Ort zum Entspannen. Hanmer Springs ist bekannt für seine Thermalquellen und Spas. Eine abenteuerliche Fahrt bringt Sie über mehr als 1.000 m hohe Pässe zurück ans Meer.
  • Kaikoura: Von fast übernatürlicher Schönheit ist Kaikouras Lage am türkisblauen Meer, im Hintergrund (je nach Jahreszeit) die schneebedeckten Bergspitzen. Spazieren Sie einen Teil entlang der Klippen des Peninsula Walkway. Dort sehen Sie wie Pelzrobben in der Sonne baden und Meeresvögel über dem Ozean schweben. Die Aussichten über Kaikoura und das Wasser sind fantastisch. A propos Wasser: Kaikoura ist bekannt für Crayfish, Frischwasser-Langusten, die genauso lecker wie Lobster schmecken. Ein weiteres Highlight ist ein Bootsausflug hinaus aufs Meer. Dort leben spielende Delfine und die riesigen Pottwale, die im tiefen Ozean vor Kaikoura Futter finden.
  • Marlborough: Weiter geht es in die sonnenverwöhnte Weinregion Marlborough. Hier wird in 40 Weinkellereien Sauvignon Blanc gekeltert, den Sie mit fangfrischen Meeresfrüchten genießen können. Leihen Sie sich ein Fahrrad, um die Gegend zu erkunden, oder übernachten Sie direkt auf einem Weingut.
  • Lake Grassmere: Unterwegs stoppen Sie am pinkfarbenen Lake Grassmere mit seinen blendend weißen Salzhügeln und in Blenheim finden Sie zahlreiche Restaurants, Bars, Pubs und Cafés.
  • Picton: Im hübschen Hafenort Picton erreichen Sie den malerischen Marlborough Sound, den Sie beispielsweise per Kajak erkunden können.
  • Cook Strait: Wir empfehlen Ihnen die Fährüberfahrt nach Wellington, Neuseelands Hauptstadt, in der Plus Lounge. Die dreistündige Passage führt über die idyllischen Wasserwege des Marlborough Sound, unterwegs sehen Sie eine Seebärenkolonie und vielleicht einige Delfine.
  • Wellington: Feinkostläden, preisgekrönte Restaurants und das gelungene Nationalmuseum Te Papa erwarten Sie in Wellington. Nehmen Sie auch einmal die knallrote Standseilbahn, um zu sehen wie die Hafenstadt Wellington in grüne Hügel eingebettet ist.
  • Remutaka Range: Über die Remutaka Range fahren Sie durch Buchenwälder, in denen u.a. die einheimischen Vögel Tui und Kaka leben.
  • Martinborough: In Upper Hutt angelangt sollten Sie eine fangfrische Forelle essen, bevor Sie zum Weindorf Martinborough weiter reisen. Bester Pinot Noir stammt aus den familiengeführten Weingütern, die Sie sogar zu Fuß vom Ortskern des kolonial geprägten Martinborough aus erreichen.
  • Lake Wairarapa: Eine etwas längere Etappe bringt Sie zurück ans Meer nach Napier. Halten Sie am Lake Wairarapa und bei C’est Cheese in Featherston. Dort gibt es leckersten Käse aus ganz Neuseeland – wirklich was für Feinschmecker.
  • Cape Kidnappers: Landschaftlich grandios ist das mit seinen hellen Sandsteinklippen. Hier nisten 25.000 Australtölpel. Die großen Vögel sorgen für reges Treiben inmitten der ruhigen Hawke’s Bay.
  • Hawke's Bay: Dank der fruchtbaren, sonnenverwöhnten Erde wachsen einige der führenden Weine Neuseelands in Hawke’s Bay, der ältesten Weinregion Neuseelands. Unter den Rotweinen finden sich v.a. Merlot, Syrah und Cabernet Sauvignon und als Weißwein insbesondere Chardonnay. Kleine, ländliche Lebensmittelbetriebe verkaufen selbst hergestellte Schokolade, Käse, Oliven und Honig.
  • Napier: Wöchentlich findet in der Art-Deco-Stadt Napier ein traditioneller Bauernmarkt statt, auf dem es all die leckeren Köstlichkeiten zu kaufen gibt. Die Architektur der 1930er Jahre versetzt Sie bei einem Stadtbummel direkt in die Vergangenheit.

Mittelerde

In Neuseeland finden Mittelerde-Fans fast im ganzen Land 150 Drehorte und Landschaften, die Sie an die Hobbit-Filme oder an Herr der Ringe erinnern. Den größten Bekanntheitsgrad hat sicher das Filmset Hobbiton in Matamata, wo Sie sich auch heute noch als Hobbit fühlen können, wenn Sie durch das Auenland streifen. Auch die Weta Filmstudios in Wellington, die die Spezialeffekte gemacht haben, sind inzwischen einigen Mittelerde-Fans bekannt. Besichtigt werden kann die Weta Cave mit Requisiten und Sammlerobjekten und eine Tour hinter die Kulissen ist ebenfalls möglich. Doch gibt es eben auch die ganzen landschaftlichen Höhepunkte aus Tolkiens Fantasiewelt, von denen Sie etliche auf der nachfolgenden Reiseroute entdecken können.

Von Auckland aus reisen Sie nach Matamata. Dort liegt das Filmset Hobbiton inmitten einer sanften, grünen Hügellandschaft. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, die Hobbit Höhlen zu erkunden.

Einige Tonaufnahmen stammen aus der Waitomo Cave. Dort können Sie außerdem die Unterwelt sehen mit Stalaktiten und Stalagmiten und Abermillionen von Glühwürmchen. Wer Abenteuerlust mitbringt, kann beim Abseilen mitmachen.

Nicht weit entfernt liegt der Hobbit-Drehort Piopio, den Sie auf einer geführten Tour erkunden, bevor Sie Ihre Reise ins Vulkanland um den Tongariro führt.

Der Mount Ngauruhoe ist ein noch aktiver Vulkan und gleichzeitig der höchste Gipfel der Nordinsel. Der auch als Ruapehu bekannte Vulkan diente als Mount Doom. Er bildet eine weitere Kulisse, die Sie unbedingt gesehen haben sollten. Die Gegend lässt sich hervorragend erwandern.

Erst dann machen Sie sich auf in Neuseelands Hauptstadt Wellington. In und um Wellington gibt es viel zu sehen für Mittelerde-Fans, u.a. den Stadtberg Mount Victoria und die Weta Filmstudios. Auf einer Movie Tour lernen Sie außerdem, dass die lokale Filmindustrie auch an visuellen Effekten für Avatar beteiligt war.

Auf der Südinsel steuern Sie Pelorus River an, vielleicht mit einer geführten Hobbit Kajaktour ab Havelock.

Dann in Nelson können Sie bei Jens Hansen eine Nachbildung eines Herr der Ringe Rings erwerben.

In der Nähe vom Abel Tasman Nationalpark liegt am Takaka Hill ein weiterer Drehort aus Herr der Ringe. Versäumen Sie auf keinen Fall den Nationalpark mit seinen goldenen Stränden und dem bis ans Meer reichenden Regenwald. Der Küstenwanderweg bietet atemberaubende Ausblicke und kann mit einer Bootsfahrt kombiniert werden. Die schön geformten Felsen aus Granit und Marmor, die aus dem Meer herausragen, sind das Tüpfelchen auf dem i.

Wir empfehlen die Fahrt durch die Buller Gorge, wo Sie die längste Hängebrücke Neuseelands testen können, nach Westport und zum Cape Foulwind, wo eine Kolonie Pelzrobben lebt.

Stoppen Sie an den Pfannkuchenfelsen in Punakaiki und bewundern Sie einen der Gletscher Fox oder Franz Josef ganz aus der Nähe.

Wenn Sie weg von der Küstenstraße landeinwärts fahren, erreichen Sie bald Wanaka. Hier liegt das Skigebiet Treble Cone, das nicht nur ein landschaftlicher Höhepunkt ist, sondern auch als Drehort diente. Von der blendend weißen Skipiste schweift Ihr Blick über den tiefblauen Lake Wanaka, ein Juwel.

In der Region um Queenstown liegen zahlreiche Drehorte aus Herr der Ringe, u.a. bei Arrowtown und Glenorchy, wo Sie eine vierstündige Wanderung mit grandiosem Ausblick auf den Spuren von Bilbo unternehmen können. Ein geführtes Off-Road-Abenteuer bringt Sie zu Filmorten und in den Skippers Canyon, der früher eine reiche Goldlagerstätte war.

Bei einem Flug über den Fiordland Nationalpark können Sie die Adlerflüge hautnah nachempfinden und erleben eine fantastische Szenerie aus der Vogelperspektive.

Um Te Anau herum gibt es weitere Drehorte aus Herr der Ringe.

Am Ende Ihrer Reise geht es nochmals in die Neuseeländischen Alpen hinein in die Gegend um den höchsten Berg Neuseelands, den Mount Cook oder Aoraki. Der hier gelegen Lake Pukaki diente zweifach als Drehort. Mehrere Szenen aus Mittelerde wurden zudem in Twizel und im Aoraki Mount Cook Nationalpark gedreht. Die majestätische Bergwelt lohnt auf jeden Fall einen Besuch.

Via Geraldine und das Skigebiet Mount Somers erreichen Sie auch den Rangitati Fluss am Mount Sunday in den Bergtälern von Canterbury, der im Film Edoras war.

Beenden Sie Ihre Fahrt in der Gartenstadt Christchurch.