•  

Beach & Bush Safari

14 Tage Kleingruppenreise durch Südafrika, Swasiland und Mosambik


Kombination aus Strand und Safari - Erleben Sie auf dieser Tour durch das Südliche Afrika die Höhepunkte der Regenbogennation mit Schwerpunkt auf Zulu-Kultur und Safari im Krüger Park. Entdecken Sie die teilweise unberührten Strände Mosambiks, wo Sie evtl. die Möglichkeit haben werden, mit Walhaien zu schnorcheln! In Swasiland besuchen Sie das Hlane Wildreservat, welches bekannt für seine Breitmaulnashörner ist. Dies ist eine relativ gemütliche und entspannte Safari, für alle Abenteurer, die das südliche Afrika mal anders erleben wollen.

Auf einen Blick

  • Komfortable Unterbringung in Chalets, Strand Casitas und Holzhütten
  • Kleine Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern
  • professionelle Safari-Guides;
  • eine faszinierende Safari mit Kultur, Geschichte, Wildnis, Abenteuer, Tauchen, Angeln, Wandern und Traumstränden

Reiseprogramm(Änderungen vorbehalten)

1. Tag: - 3. Tag: Johannesburg - Zululand (2x F/3x M/3x A)Wir verlassen Johannesburg um ca. 06:30 Uhr, und machen uns auf den Weg durch die hügelige Ebene des Hochlandes, bevor wir herabfahren ins Herz von KwaZulu Natal, wo wir im Mkuzi Wildreservat bleiben. Dieses Reservat wurde 1912 gegründet, und hat eine Vielfalt an natürlichen Lebensräumen. Diese abwechslungsreichen Lebensräume versprechen reichlich Wildtiere und Vögel. Der Mkuzi Wildreservat ist Teil des größeren iSimangaliso Wetland Parks, eine Welterbe Stätte. Wir erkunden das Reservat auf Pirschfahrten und besuchen ein Versteck, das ein Wasserloch überblickt, um durstige Wildtiere zu beobachten. Das Mkuzi Wildreservat spielt eine wichtige Rolle im Erhalt des Spitz und Breitmaulnashorns, und wir hoffen diesen besonderen Kreaturen auf unseren Pirschfahrten zu begegnen. Ein lokaler Guide wird uns durch das benachbarte Dorf leiten, wo wir ansässige Zulu Menschen treffen und deren Kultur & Bräuche uns vorgestellt werden. 3 Ü: Zeltlodge

2. Tag: Ausgiebige Pirschfahrten im Mkuze Wildreservat.

3. Tag: Besuch eines Zuludorfes in der Nähe von Mkuze.

4. Tag: - 5. Tag: Zululand - Kosi Bay (2x F/2x M/2x A)Das Naturreservat Kosi Bay besteht aus fruchtbarem Schwemmland, Mangroven, Dünenwäldern und Seen, die wir zu Fuß entdecken. Wenn wir Glück haben, können wir in Bunga Neck sogar Lederrücken-Schildkröten bei der Eiablage zuschauen (Brutzeit November bis Januar). Die Kosi-Bay-Flussmündung ist ein wunderbares Schnorchel Revier, aber auch außerhalb des Wassers gibt es jede Menge zu sehen, bspw. die einheimischen Fischer mit ihren speziellen Fangmethoden. 2 Ü: Blockhütte

5. Tag: Ausgiebige Erkundungen der Kosi Bay und Umgebung.

6. Tag: Kosi Bay - Königreich von Swasiland (F/M/A)Die Reise führt uns weiter nach Swasiland. Wir übernachten im Hlane Royal National-Park. Dichter Busch und große schattenspendende Bäume prägen die Szenerie dieses Schutzgebiets. Es gibt ein künstliches Wasserloch vor den Unterkünften an dem wir Nashörner und andere Wildtiere beobachten können. Mit einem lokalen Ranger machen wir eine spannende Wildfahrt (inkl. kurzem Sparziergang) auf der Suche nach den Elefanten und Breitmaulnashörnern, die hier leben. Aber auch die Federfauna ist hier beeindruckend. Viele Vogelarten finden in dem kleinen afrikanischen Königreich ihr Zuhause. Ü: Blockhütte

7. Tag: Swasiland - Maputo ( F/M)Weiter geht es nach Mosambik, genauer gesagt in die Hauptstadt Maputo, die bis zur Unabhängigkeit 1975 noch unter dem Namen Lourenço Marques in jedem Schulatlas verzeichnet war. Die Narben des langen Bürgerkriegs verheilen allmählich und eine ungezwungene Lebendigkeit ist wieder an der Tagesordnung. Doch das lusitanische Erbe ist noch immer präsent und vermischt sich mit der kulturellen Vielfalt Afrikas. Besonders die kulinarischen Früchte dieser Liaison wollen wir genießen. Exzellente Meeresfrüchte sind die örtliche Spezialität, die wir in einem Restaurant genießen werden (eigene Kosten). Ü: Gästehaus

8. Tag: - 10. Tag: Maputo - Inhambane (3x F/3x M/2x A)Wir reisen nördlich entlang der Küste des Indischen Ozeans, fahren durch Mango und Kaschunuss Plantagen bis wir die Stadt Inhambane erreichen. In Inhambane sind arabische Einflüsse noch immer unverkennbar. Sie gehen zurück auf die Zeiten, als diese noch regen Handel mit Sklaven, Elfenbein, Gold und Gewürzen trieben. Wir schauen uns in Inhambane um und besichtigen die über 200 Jahre alte Kathedrale, bevor wir weiter nach Praia de Barra fahren. Lehnen Sie sich zurück, entspannen Sie und genießen das warme Meereswasser und die weiten weißen Strände. Schiffstour im Dhau, einem traditionellen Holzsegelboot arabischer Bauart, Fischen, Schnorcheln, Surfen oder Tauchen zwischen paradiesischen Korallenriffen ist auch möglich (eigene Kosten). 3 Ü: Strandhütten Casitas

9. Tag: Zeit zum Relaxen und Entspannen in der Tofo Bucht.

10. Tag: Möglichkeit zum Schnorcheln mit Walhaien oder sonstigen Unternehmungen am Indischen Ozean.

11. Tag: Inhambane - Bilene (F/M)Wir fahren entlang der Küste nach Süden Richtung Bilene, das am Ufer der Uembeje-Lagune liegt. Die Lagune ist 8 Kilometer breit und 27 Kilometer lang. Klares Wasser und saubere Sandstrände sind ihr Markenzeichen. Wir verbringen den Nachmittag damit, die Lagune zu erkunden. Dabei bestehen Möglichkeiten zum Kajak fahren, Schnorcheln (eigene Kosten) oder einfach sich im seichten ruhigen Gewässer zu tummeln. Abendessen in einem Lokal vor Ort (eigene Kosten) mit Blick zur Lagune. Ü: Strandhütten Casitas

12. Tag: -13. Tag: Bilene - Krüger Nationalpark (2x F/2x M/2x A)Wir verlassen die Küste des Indischen Ozeans, durchqueren den Limpopo Transfrontier Park und begeben uns zum Kruger Nationalpark nach Südafrika. Das berühmteste Naturreservat Südafrikas darf sich rühmen, die weltweit größte Artenvielfalt zu besitzen. Sage und schreibe 16 verschiedene Ökosysteme ermöglichen uns sagenhafte Fotoaufnahmen von Wildtieren und unberührter Natur auf ausgedehnten Pirschfahrten. Richten Sie Ihre Kameras auf die Big 5, auf Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel sowie viele andere Tiere. Von der Zivilisation zum Glück vergessen, ist das noch die echte Wildnis Afrikas! Ü: Blockhütte

13. Tag: Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Safari. Wir erkunden den Krüger Nationalpark und erleben seine faszinierende Fauna und Flora.

14. Tag: Krüger Nationalpark - Johannesburg (F)Nach einer Morgenpirschfahrt machen wir uns auf den Weg Richtung Johannesburg, wo wir abends gelassen und von der Sonne gebräunt ankommen, das Alltagsleben kann uns nun wieder zurück haben. Die Tour endet +/- 18:00 Uhr am Hotel.

Preis pro Person in € bei Belegung mit Pers.

 12
Standard
01.10.17 - 31.12.182.410,- €1.980,- €

14 Tage Kleingruppenreise

Webcode: 131136
ab Preis pro Person in €
Standardab 1.980,- €
Reisetermine
201804.03.2018 / 25.03.2018 / 06.05.2018 / 10.06.2018 /
01.07.2018 / 15.07.2018 / 22.07.2018 / 29.07.2018 /
05.08.2018 / 12.08.2018 / 26.08.2018 / 02.09.2018 /
23.09.2018 / 30.09.2018 / 14.10.2018 / 21.10.2018 /
04.11.2018 / 11.11.2018 / 16.12.2018

Leistungen:feste Unterkünfte (wie im Reiseverlauf erwähnt); Verpflegung lt. Reiseverlauf (13x Frühstück, 13x Mittagessen, 10x Abendessen); Alle Eintrittsgebühren für Nationalparks und Attraktionen (außer anders in Beschreibung angegeben); Transport im sicheren, bequemen Minibus/Safari Truck; erfahrene Reiseleitung

Nicht eingeschlossen:Hin- und Rückflug; Persönliche Ausgaben (Shopping, zusätzliche Mahlzeiten)

Teilnehmer:mind. 4, max. 12 Personen

  • Buchung eines halben Doppelzimmers: es entstehen keine zusätzlichen Kosten, wenn Alleinreisende sich mit Reisenden des gleichen Geschlechts Räume teilen.

Angebot anfordern


Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot in Ihrem gewünschten Reisezeitraum an. Diesen Reisebaustein zur Merkliste hinzufügen, weitere Produkte wählen oder direkt das Angebot anfordern.

zur Merkliste hinzufügen
und Angebot anfordern