Flug & Camper Pakete Neuseeland

Planen Sie ihre Wohnmobil-Reise in Neuseeland mit individuellen Bausteinen selbst – Sie berechnen den Reisepreis für die gewählten Bausteine, der allerdings aufgrund abweichender Verfügbarkeit von dem errechneten Preis abweichen kann. Wenn Sie mit Kindern reisen, kann der tatsächliche Preis (auch nach unten) abweichen. Sie erhalten ein kostenloses und detailliertes Reiseangebot auf Basis Ihrer Eingaben innerhalb von 48 Stunden per Email.



Neuseeland mit dem Wohnmobil via Singapur

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Singapur

inkl. Flug ab Deutschland mit Singapore Airlines

  • Freie Wahl des Abflugdatums
  • Stopovermöglichkeit in Singapur auf Hin- und/oder Rückflug
  • Übernachtungsmöglichkeit vor und/oder nach der Miete
  • Wahl des Reiserichtung von Auckland nach Christchurch oder umgekehrt
  • Modell- und Vermieterauswahl (2 bis 6-Bett Wohnmobile)
Reisepreis berechnen

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Dubai

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Dubai

inkl. Flug ab Deutschland mit EMIRATES

  • Freie Wahl des Abflugdatums
  • Stopovermöglichkeit in Dubai auf Hin- und/oder Rückflug
  • Übernachtungsmöglichkeit vor und/oder nach der Miete
  • Wahl des Reiserichtung von Auckland nach Christchurch oder umgekehrt
  • Modell- und Vermieterauswahl (2 bis 6-Bett Wohnmobile)
Reisepreis berechnen

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Hong Kong

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Hong Kong

inkl. Flug ab Deutschland mit Cathay Pacific

  • Freie Wahl des Abflugdatums
  • Stopovermöglichkeit in Hong Kong auf Hin- und/oder Rückflug
  • Übernachtungsmöglichkeit vor und/oder nach der Miete
  • Wohnmobil-Übernahme in Auckland oder Christchurch
  • Attraktive Stopovermöglichkeit in Fiji
Reisepreis berechnen

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Doha

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Doha

inkl. Flug mit Qatar Airways ab Deutschland

  • Freie Wahl des Abflugdatums
  • Stopovermöglichkeit in Doha auf Hin- und/oder Rückflug
  • Übernachtungsmöglichkeit vor und/oder nach der Miete
  • Wahl des Reiserichtung von Auckland nach Christchurch oder umgekehrt
  • Modell- und Vermieterauswahl (2 bis 6-Bett Wohnmobile)
Reisepreis berechnen

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Seoul

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Seoul

inkl. Flug ab Deutschland mit Korean Airlines

  • freie Wahl des Abflugdatums
  • Stopovermöglichkeit in Seoul auf Hin- und/oder Rückflug
  • Übernachtungsmöglichkeit vor und/oder nach der Miete
  • Wahl des Reiserichtung von Auckland nach Christchurch oder umgekehrt
  • Attraktive Stopovermöglichkeit in Fiji
Reisepreis berechnen
Camper ABC Neuseeland

Unsere zuverlässigen Partner bieten unterschiedliche Modelle an und garantieren zum Teil auch ein maximales Alter der Fahrzeuge. Die Fahrzeuge können je nach Marke, Modell und Jahrgang und in der Ausstattung variieren. Für die Wahl des richtigen Campers ist wichtig, dass das Fahrzeug mindestens so viel zugelassene Sitzplätze besitzt wie Passagiere an Bord sind. Das gleiche gilt natürlich auch für die Anzahl der Schlafplätze. Wobei es grundsätzlich empfehlenswert ist, das Fahrzeug eine Nummer größer zu wählen. Wichtig ist außerdem, ob man im Fahrzeug nur schlafen oder auch kochen oder duschen will. Folgende Campertypen stehen zur Auswahl (die jeweiligen Vermieter verwenden teilweise abweichende Bezeichnungen):

  • Mini-Camper: Auf sog. Minivans bzw. Großraumlimousinen basierende Fahrzeuge mit PKW-ähnlichem Platzangebot und eingeschränkter Campingausstattung. Ohne Dusche/WC und keine Stehhöhe. Teilweise mit Dachzelt.
  • Campervans: Kompakte Kastenwagen (ähnlich VW Bus) mit Stehhöhe dank festem (Hitop) oder aufstellbarem (Poptop) Hochdach. Ohne Dusche/WC.
  • Camper: Geräumige Kastenwagen (z.B. Mercedes Sprinter) mit festem Hochdach, i.d.R. mit Durchgang zum Wohnbereich, Dusche/WC und kompletter Campingausstattung. Meist für 2 oder 3 Personen.
  • Wohnmobile/Motorhomes: Große, komfortabel ausgestattete Fahrzeuge mit breiter und geräumiger Wohnkabine für min. 3-4 Personen und i.d. R. Durchgang zur Fahrerkabine und Alkoven mit festem Doppelbett darüber.

Alle Vermieter behalten sich das Recht vor, bei Nichtverfügbarkeit eines bestätigten Campers/ Wohnmobils (z.B. aufgrund Reparatur, Unfälle o.ä.) den Kunden ein höherwertigeres Fahrzeug zu übergeben. Daraus resultierende eventuelle Mehrkosten (z.B. aufgrund eines höheren Treibstoffverbrauches) begründen keinen Schadenersatzanspruch.

Die Innenausstattung beinhaltet Kochgeschirr, Besteck, Handtücher und Bettzeug (entweder Schlafsäcke oder Bettdecken) mit Laken und Kopfkissen. Campingmöbel (Campingtisch und -stühle) können gegen eine geringe Gebühr direkt beim Vermieter angemietet werden bzw. sind in den angebotenen All-Inclusive-Paketen eingeschlossen.

Im Standard-Mietpreis ist eine Fahrzeugversicherung mit Selbstbeteiligung eingeschlossen. Optional können Zusatzpakete (z.B. Inclusive Pack oder Value Pack) gebucht werden. Diese beinhalten den bestmöglichen Versicherungsschutz des jeweiligen Vermieters, der zu einer Reduzierung der vor Ort zu hinterlegenden Kaution und/oder der Selbstbeteiligung im Schadenfall führt. Kautionen vor Ort sind per Kreditkarte zu hinterlegen. Keine Versicherung deckt in der Regel Schäden durch Salzwassereinfluss, sonstige Wasserschäden oder Fahrten auf nicht zugelassenen Straßen. Der Versicherungsschutz entfällt ebenfalls bei fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführten Schäden sowie bei Verstoß gegen die örtlichen Mietbedingungen. Bitte beachten Sie auch die Versicherungsbedingungen des jeweiligen Vermieters!

Sofern Sie keine Zusatzversicherung vor Ort und auch keine All Inclusive-Versicherung wünschen, können Sie alternativ über uns vorab eine kostengünstige SBAV-Versicherung abschließen. Im Schadenfall zahlen Sie zunächst zwar vor Ort die anfallende Selbstbeteiligung. Nach Beendigung der Reise reichen Sie zuhause eine Schadenmeldung bei der Versicherung ein und erhalten - nach Feststellung der berechtigten Ansprüche - die verauslagte Selbstbeteiligung wieder erstattet. Die Prämien variieren je nach Deckungssumme und werden je Miettag berechnet. Wichtig: Hinsichtlich der vor Ort zu leistenden Kaution bzw. der Versicherungsleistungen gelten die Bedingungen der Standard-Versicherung des jeweiligen Vermieters! Grundsätzlich gilt: Deckt die Standard-Versicherung des Vermieters gewisse Schäden nicht (z.B. an Dach oder Unterboden), so hat der Mieter auch gegenüber der HanseMerkur keinerlei Ansprüche.

Unsere Partner in Neuseeland bieten Ihnen i.d.R. kostenlose Transfers vom Flughafen zum Depot und zurück. Bitte beachten Sie die Informationen der einzelnen Vermieter.

Alle Vermieter haben Stationen in Auckland und Christchurch. Britz/Maui darüber hinaus auch in Queenstown. Fahrzeuge können in der Regel nur hier während der Bürozeiten übernommen oder zurück gegeben werden.

Nach Ankunft in Neuseeland empfehlen wir eine Hotelübernachtung vor der Fahrzeugübernahme. Planen Sie für die Übernahme ca. zwei Stunden ein, überprüfen Sie sämtliche Funktionen und Ausstattungen vor Fahrtantritt und reklamieren Sie eventuelle Beanstandungen oder Schäden sofort. Bei Übernahme unterzeichnen Sie einen Mietvertrag des Vermieters. Bitte beachten Sie besonders die Versicherungsbedingungen und die Verhaltensmaßregeln bei Pannen und Unfällen.

Meist ist eine Kaution per Kreditkarte zu hinterlegen; bei Rückbuchung kann es durch Kursschwankungen zu einem Minderbetrag kommen. Bitte beachten Sie, dass Ihre Kreditkarte von den meisten Vermietern mit dem entsprechenden Betrag belastet wird (Achtung, sollten Sie nur die Standardversicherung für das Fahrzeug gebucht haben). VISA und MasterCard werden grundsätzlich akzeptiert; AMEX oder Diners nur teilweise. Die Kaution wird erstattet, wenn das Fahrzeug sauber, vollgetankt und unbeschädigt zurückgegeben wird.

Das Mindestalter für Fahrer beträgt 21 Jahre (Spaceships: 18 Jahre). Ein gültiger internationaler Führerschein ist zusätzlich zum gültigen nationalen Führerschein für alle Fahrer erforderlich! Wir empfehlen, den internationalen Führerschein rechtzeitig zu beantragen (nur möglich in Verbindung mit dem EU-Führerschein im Scheckkartenformat).

In Neuseeland herrscht Linksverkehr. Die Straßen sind oftmals eng und kurvig, so dass die Tagesetappen kurz gehalten werden sollten. Kalkulieren Sie höchstens mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60-70 km/h. Für Fahrzeuge über 3.500 kg Gesamtgewicht beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 90 km/h. Bestimmte Routen sind für Wohnmobile verboten, z.B. das Befahren des Ninety Mile Beach im Norden des Landes.

Bei Anmietung eines Dieselfahrzeugs, wird die Dieselsteuer interessant für Sie. Neuseeland erhebt bei Dieselfahrzeugen eine Steuer, die nach gefahrenen Kilometern berechnet wird. Diese ist entweder im Mietpreis pauschal eingeschlossen oder wird am Mietende kilometergenau abgerechnet - bitte beachten Sie die Ausschreibungen beim jeweiligen Vermieter. In der Regel fahren Sie bei einem 3-wöchigen Urlaub ca. 3.000-4.000 km und sollten diese Kostenposition bei der Wahl des Vermieters beachten. Die Dieselsteuer kann sich jederzeit ändern.

Ein Liter Benzin kostet derzeit ca. NZD 2,10-2,50, ein Liter Diesel ca. NZD 1,15-1,60 (Stand März 2021). Die aktuellen Benzinpreise können Sie auf der Webseite www.pricewatch.co.nz finden.

Neuseeland hat ein dichtes Netz hervorragend ausgestatteter Campingplätze. Über die besten Campgrounds/Holiday Parks verfügt die Kette Top 10 (www.top10.co.nz). Ein Standplatz kostet zwischen ca. NZD 40 (ohne Strom) und NZD 70 (inkl. Stromanschluss) je nach Saison, Lage und Ausstattung des Platzes pro Nacht für zwei Personen und Fahrzeug. Bitte beachten Sie, dass mit Fahrzeugen ohne eigene Toilette und ohne Abwassertank kein freies (wildes) Camping erlaubt ist und auch Campingplätze ohne sanitäre Einrichtungen nicht benutzt werden dürfen. Bei Verstoß drohen empfindliche Bußgelder. Entsprechend ausgerüstete Fahrzeuge besitzen das sog. Freedom Camping Certificate. Ausführliche Informationen rund um das Thema Camping finden sich auch auf der Webseite des Department of Conversation (www.doc.govt.nz) und auf www.camping.org.nz.

Ja, auf der Nordinsel gibt es einige Mautstraßen. Die Mautgebühr muss vorab bezahlt werden. Sie können an einem der Selbstbedienungsautomaten mit Bargeld bezahlen oder elektronisch. Straßenschilder weisen auf die Gebührenpflicht und auf die Selbstbedienungsautomaten hin.

Trotz sorgfältiger Pflege und Wartung der Fahrzeuge können Pannen auftreten oder Reparaturen erforderlich werden. Melden Sie diese unverzüglich telefonisch dem Vermieter. Sie erhalten dann Anweisungen für die weitere Vorgehensweise. Die Vermieter ersetzen im Fall von größeren Pannen nur den tatsächlichen Nutzungsausfall, nicht jedoch Mahlzeiten oder Hotelübernachtungen.

Einwegmieten zwischen den Depots der Vermieter sind möglich (teilweise gegen Gebühr). Die Kosten finden Sie in den Mietbedingungen. Bei Mieten zwischen Nord- und Südinsel muss das Fahrzeug auf Kosten des Mieters per Fähre überführt werden. Wir empfehlen insbesondere in der Hochsaison eine frühzeitige Buchung. Eine Änderung spontan vor Ort ist nicht möglich. Sollten Sie das Fahrzeug früher zurückgeben als gebucht, erfolgt grundsätzlich keine Rückerstattung für nicht genutzte Miettage.

Für Langzeitmieten können wir Ihnen in der Regel spezielle Angebote unterbreiten, je nach Saison und Verfügbarkeit. Bitte fragen Sie unsere Experten! Auch bei Mehrfachmieten, wenn Sie eine Reise nach Australien und Neuseeland unternehmen, können Sie unter gewissen Rahmenbedingungen bei den meisten Vermietern die Miettage zwecks Langzeitermäßigung zusammen rechnen.