Flug & Camper Pakete Neuseeland

Planen Sie ihre Wohnmobil-Reise in Neuseeland mit individuellen Bausteinen selbst – Sie berechnen den Reisepreis für die gewählten Bausteine, der allerdings aufgrund abweichender Verfügbarkeit von dem errechneten Preis abweichen kann. Wenn Sie mit Kindern reisen, kann der tatsächliche Preis (auch nach unten) abweichen. Sie erhalten ein kostenloses und detailliertes Reiseangebot auf Basis Ihrer Eingaben innerhalb von 48 Stunden per Email.



Neuseeland mit dem Wohnmobil via Singapur

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Singapur

inkl. Flug ab Deutschland mit Singapore Airlines

  • Freie Wahl des Abflugdatums
  • Stopovermöglichkeit in Singapur auf Hin- und/oder Rückflug
  • Übernachtungsmöglichkeit vor und/oder nach der Miete
  • Wahl des Reiserichtung von Auckland nach Christchurch oder umgekehrt
  • Modell- und Vermieterauswahl (2 bis 6-Bett Wohnmobile)
Reisepreis berechnen

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Dubai

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Dubai

inkl. Flug ab Deutschland mit EMIRATES

  • Freie Wahl des Abflugdatums
  • Stopovermöglichkeit in Dubai auf Hin- und/oder Rückflug
  • Übernachtungsmöglichkeit vor und/oder nach der Miete
  • Wahl des Reiserichtung von Auckland nach Christchurch oder umgekehrt
  • Modell- und Vermieterauswahl (2 bis 6-Bett Wohnmobile)
Reisepreis berechnen

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Hong Kong

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Hong Kong

inkl. Flug ab Deutschland mit Cathay Pacific

  • Freie Wahl des Abflugdatums
  • Stopovermöglichkeit in Hong Kong auf Hin- und/oder Rückflug
  • Übernachtungsmöglichkeit vor und/oder nach der Miete
  • Wohnmobil-Übernahme in Auckland oder Christchurch
  • Attraktive Stopovermöglichkeit in Fiji
Reisepreis berechnen

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Doha

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Doha

inkl. Flug mit Qatar Airways ab Deutschland

  • Freie Wahl des Abflugdatums
  • Stopovermöglichkeit in Doha auf Hin- und/oder Rückflug
  • Übernachtungsmöglichkeit vor und/oder nach der Miete
  • Wahl des Reiserichtung von Auckland nach Christchurch oder umgekehrt
  • Modell- und Vermieterauswahl (2 bis 6-Bett Wohnmobile)
Reisepreis berechnen

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Seoul

Neuseeland mit dem Wohnmobil via Seoul

inkl. Flug ab Deutschland mit Korean Airlines

  • freie Wahl des Abflugdatums
  • Stopovermöglichkeit in Seoul auf Hin- und/oder Rückflug
  • Übernachtungsmöglichkeit vor und/oder nach der Miete
  • Wahl des Reiserichtung von Auckland nach Christchurch oder umgekehrt
  • Attraktive Stopovermöglichkeit in Fiji
Reisepreis berechnen

Mit Kindern ans schönste Ende der Welt

Neuseeland liegt zwar weit weg, ist jedoch ein hervorragend geeignetes Reiseziel für Familien. Ihre Kinder werden die Natur und die Entdeckungsmöglichkeiten lieben. Und das ganz ohne Gefahren durch giftige Tiere. Neuseeland ist ein Naturparadies und es gibt unzählige Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten wie z.B. Schwimmen mit Delfinen, was auch Kindern einen riesigen Spaß bereitet. Wer ist schon einmal zwischen Eisbergen mit dem Boot über einen Gletschersee gefahren?! In unseren Breiten ist dies kaum möglich. In Neuseeland bestaunen Sie Mount Doom aus Herr der Ringe und das kleine Dorf Hobbiton, das Filmset. Im Nationalmuseum wird die Kultur und das Erbe der Maori veranschaulicht sowie vieles mehr. Sie können an Maori-Tänzen teilnehmen und ein Hangi, Maori-Erdofenessen, kosten. Neuseeland besticht durch seine immense Vielfalt und wird Sie und Ihre Kinder verzaubern.

  • Sicherheit: Das Land der Langen Weißen Wolke alias Aotearoa ist ein sicheres Reiseland. Die meisten Städte sind eher klein und gut überschaubar. Die Straßen sind bestens ausgebaut und asphaltiert. Es gibt im Gegensatz zum Nachbarland auch keine giftigen Tiere in Neuseeland. Sollte einmal ein Familienmitglied erkranken, so finden Sie in Neuseeland hochqualifizierte Ärzte.
  • Flexibilität: Insbesondere Reisen mit dem Wohnmobil bieten Ihnen in Neuseeland maximale Flexibilität. Ihre Reiseroute können Sie spontan noch vor Ort Ihren Bedürfnissen als Familie anpassen. Es gibt zahlreiche sehr gute Campingplätze im ganzen Land und auch die einmalige Gelegenheit des Wildcampens mit dem Freedom Certificate Ihres Vermieters. Mit Fahrzeugen, die über eine komplette Ausstattung inklusive Dusche und WC verfügen, dürfen Sie auch außerhalb der angelegten Campingplätze nächtigen. Bitte beachten Sie die Ausnahmen und nehmen Sie restlos alles wieder mit!
  • Natur: Neuseelands grüne Natur lädt Kinder zum Entdecken ein, sei es auf einem Spaziergang durch Farnwälder, in einer Glühwürmchenhöhle oder am Strand. Die in allen Blau- und Grüntönen schillernde Paua ist an Neuseelands Küsten zu finden. Es ist die Muschelschale einer essbaren Meeresschnecke, die zwar nicht einfach so mitgenommen und ausgeführt werden darf, die aber dennoch wunderschön anzusehen ist. Es gibt so vieles Neues zu finden in Neuseeland, das es bei uns nicht gibt. Apropos endemische Arten: Gehen Sie doch mal im Naturschutzgehege Zealandia in Wellington auf Suche nach außergewöhnlichen Tieren, darunter dem flugunfähigen Kiwi Vogel.
  • Mischung: Die Mischung macht’s! In Neuseeland finden Sie als Familie wirklich alles. Neben der beeindruckenden Natur sind auch Kunst und Kultur leicht zugänglich. In Städten wie Christchurch und Dunedin auf der Südinsel sind farbenfrohe Dekorationen an Häuserfassaden entstanden. Street Art hat einen hohen Stellenwert. Neuseelands Künstlern wird ein Freiraum geboten, der gleichzeitig das Stadtbild verschönert. Im Detail aufbereitete Ausstellungen in Neuseelands Museen erklären auch für Kinder gut verständlich die Phänomene der Natur wie auch die Traditionen und Mythen der Maori-Kultur.
  • Kinderfreundlich: Die Kiwis, wie sich die Neuseeländer gerne nennen, sind überaus kinderfreundlich. Das spiegelt sich in Ausstellungen und Aktivitäten wider. Den innovativen Spielplätzen Neuseelands sind oft schattige Barbecue Areas angeschlossen. So können sich auch die Erwachsenen hier gut und gerne etwas länger aufhalten. Die Spielplätze sind mitunter Themen zugeordnet und bieten z.B. kleinen Farmern die willkommene Abwechslung bei einem Zwischenstopp auf einer längeren Autofahrt.
  • Aktivitäten: An spaßigen Aktivitäten für Jung und Alt hat Neuseeland unglaublich viel zu bieten. Probieren Sie das Kajakfahren in geschützten Gewässern, nehmen Sie das legendäre Dampfschiff TSS Earnslaw, kreuzen Sie über den Lake Wakatipu und besichtigen Sie die malerisch gelegene Walter Peak High Country Farm – vielleicht sogar kombiniert mit einem Ausritt zu Pferde. Schafe füttern, beim Scheren zusehen, Schäferhunde in Aktion beobachten oder Sie versuchen sich beim Wolle spinnen - alles Aktivitäten, die Sie und Ihre Kinder im Farmland Neuseeland unbedingt einmal testen sollten. Noch mehr Ideen und Vorschläge für Ausflüge gibt es hier.
  • Der Hobbit: Die größeren Kinder und Sie lassen sich faszinieren von Drehorten der Herr der Ringe Trilogie. Neben Hobbiton, wo Sie Fotos vor den Hobbithöhlen des Auenlandes schießen können, lädt Mordor zum Entdecken ein. Mordor liegt im Tongariro Nationalpark. Wer die vielen Stufen nicht scheut und Höhenmeter machen möchte, kann dem Mount Doom ganz nahe kommen. Landschaften aus Herr der Ringe werden Sie auch in den Neuseeländischen Alpen und im ganzen Land immer wieder finden.
  • Vielfalt: Auf einer Neuseelandreise erleben Sie Fjorde so schön wie in Norwegen, Vulkane so faszinierend wie auf Island, Schaffarmen so grün wie auf den Faröer-Inseln und Berge so rau wie in den Alpen. Gleichzeitig aber herrscht ein Artenreichtum unter Wasser ähnlich dem im Roten Meer, gibt es vorgelagerte Inseln so wild wie die vor Frankreichs Atlantikküste und genießen Sie Kultur in Städten so angenehm klein und innovativ wie Ljubljana.
  • Englisch: Für die Großen kann Neuseeland auch ein bisschen als Sprachurlaub dienen. Im gesamten Land wird Englisch gesprochen und obwohl man sich an den Dialekt zunächst gewöhnen muss, ist er doch gar nicht so weit vom britischen Schulenglisch entfernt. Sich hier als Jugendlicher verständigen zu können, hat doch was.
  • Zwischenstopp: Die Anreise kann durch einen Stopover in einer asiatischen Stadt, in Australien oder gar in der Südsee verkürzt werden. So wird Ihre Neuseelandreise schnell zu einer Weltreise, auf der Sie Ihnen die Verschiedenheiten unserer bezaubernden Erde und ihrer Bewohner näher bringen. Auch auf Überlandfahrten bieten sich immer wieder Orte auf dem Weg an, die sich zu entdecken lohnt. Also machen Sie - auch Ihren Kindern zuliebe - einen Zwischenstopp!

Familien haben in Neuseeland die Möglichkeit, sich auch einmal aufzuteilen und an unterschiedlichen Aktivitäten teilzunehmen. Während das mutigste Familienmitglied mit einem Bungy-Seil gesichert von einer Brücke springt, spazieren gemütlichere Familienmitglieder entlang des Seeufers von Queenstown und setzen sich in hippe Cafés. Es gibt quasi immer eine Alternative. Neuseeland ist so besonders, dass das kleine Land am anderen Ende der Welt, wirklich jedem Menschentypen etwas Außergewöhnliches zu bieten hat.

Camper ABC Neuseeland

Unsere zuverlässigen Partner bieten unterschiedliche Modelle an und garantieren zum Teil auch ein maximales Alter der Fahrzeuge. Die Fahrzeuge können je nach Marke, Modell und Jahrgang und in der Ausstattung variieren. Für die Wahl des richtigen Campers ist wichtig, dass das Fahrzeug mindestens so viel zugelassene Sitzplätze besitzt wie Passagiere an Bord sind. Das gleiche gilt natürlich auch für die Anzahl der Schlafplätze. Wobei es grundsätzlich empfehlenswert ist, das Fahrzeug eine Nummer größer zu wählen. Wichtig ist außerdem, ob man im Fahrzeug nur schlafen oder auch kochen oder duschen will. Folgende Campertypen stehen zur Auswahl (die jeweiligen Vermieter verwenden teilweise abweichende Bezeichnungen):

  • Mini-Camper: Auf sog. Minivans bzw. Großraumlimousinen basierende Fahrzeuge mit PKW-ähnlichem Platzangebot und eingeschränkter Campingausstattung. Ohne Dusche/WC und keine Stehhöhe. Teilweise mit Dachzelt.
  • Campervans: Kompakte Kastenwagen (ähnlich VW Bus) mit Stehhöhe dank festem (Hitop) oder aufstellbarem (Poptop) Hochdach. Ohne Dusche/WC.
  • Camper: Geräumige Kastenwagen (z.B. Mercedes Sprinter) mit festem Hochdach, i.d.R. mit Durchgang zum Wohnbereich, Dusche/WC und kompletter Campingausstattung. Meist für 2 oder 3 Personen.
  • Wohnmobile/Motorhomes: Große, komfortabel ausgestattete Fahrzeuge mit breiter und geräumiger Wohnkabine für min. 3-4 Personen und i.d. R. Durchgang zur Fahrerkabine und Alkoven mit festem Doppelbett darüber.

Alle Vermieter behalten sich das Recht vor, bei Nichtverfügbarkeit eines bestätigten Campers/ Wohnmobils (z.B. aufgrund Reparatur, Unfälle o.ä.) den Kunden ein höherwertigeres Fahrzeug zu übergeben. Daraus resultierende eventuelle Mehrkosten (z.B. aufgrund eines höheren Treibstoffverbrauches) begründen keinen Schadenersatzanspruch.

Die Innenausstattung beinhaltet Kochgeschirr, Besteck, Handtücher und Bettzeug (entweder Schlafsäcke oder Bettdecken) mit Laken und Kopfkissen. Campingmöbel (Campingtisch und -stühle) können gegen eine geringe Gebühr direkt beim Vermieter angemietet werden bzw. sind in den angebotenen All-Inclusive-Paketen eingeschlossen.

Im Standard-Mietpreis ist eine Fahrzeugversicherung mit Selbstbeteiligung eingeschlossen. Optional können Zusatzpakete (z.B. Inclusive Pack oder Value Pack) gebucht werden. Diese beinhalten den bestmöglichen Versicherungsschutz des jeweiligen Vermieters, der zu einer Reduzierung der vor Ort zu hinterlegenden Kaution und/oder der Selbstbeteiligung im Schadenfall führt. Kautionen vor Ort sind per Kreditkarte zu hinterlegen. Keine Versicherung deckt in der Regel Schäden durch Salzwassereinfluss, sonstige Wasserschäden oder Fahrten auf nicht zugelassenen Straßen. Der Versicherungsschutz entfällt ebenfalls bei fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführten Schäden sowie bei Verstoß gegen die örtlichen Mietbedingungen. Bitte beachten Sie auch die Versicherungsbedingungen des jeweiligen Vermieters!

Sofern Sie keine Zusatzversicherung vor Ort und auch keine All Inclusive-Versicherung wünschen, können Sie alternativ über uns vorab eine kostengünstige SBAV-Versicherung abschließen. Im Schadenfall zahlen Sie zunächst zwar vor Ort die anfallende Selbstbeteiligung. Nach Beendigung der Reise reichen Sie zuhause eine Schadenmeldung bei der Versicherung ein und erhalten - nach Feststellung der berechtigten Ansprüche - die verauslagte Selbstbeteiligung wieder erstattet. Die Prämien variieren je nach Deckungssumme und werden je Miettag berechnet. Wichtig: Hinsichtlich der vor Ort zu leistenden Kaution bzw. der Versicherungsleistungen gelten die Bedingungen der Standard-Versicherung des jeweiligen Vermieters! Grundsätzlich gilt: Deckt die Standard-Versicherung des Vermieters gewisse Schäden nicht (z.B. an Dach oder Unterboden), so hat der Mieter auch gegenüber der HanseMerkur keinerlei Ansprüche.

Unsere Partner in Neuseeland bieten Ihnen i.d.R. kostenlose Transfers vom Flughafen zum Depot und zurück. Bitte beachten Sie die Informationen der einzelnen Vermieter.

Alle Vermieter haben Stationen in Auckland und Christchurch. Britz/Maui darüber hinaus auch in Queenstown. Fahrzeuge können in der Regel nur hier während der Bürozeiten übernommen oder zurück gegeben werden.

Nach Ankunft in Neuseeland empfehlen wir eine Hotelübernachtung vor der Fahrzeugübernahme. Planen Sie für die Übernahme ca. zwei Stunden ein, überprüfen Sie sämtliche Funktionen und Ausstattungen vor Fahrtantritt und reklamieren Sie eventuelle Beanstandungen oder Schäden sofort. Bei Übernahme unterzeichnen Sie einen Mietvertrag des Vermieters. Bitte beachten Sie besonders die Versicherungsbedingungen und die Verhaltensmaßregeln bei Pannen und Unfällen.

Meist ist eine Kaution per Kreditkarte zu hinterlegen; bei Rückbuchung kann es durch Kursschwankungen zu einem Minderbetrag kommen. Bitte beachten Sie, dass Ihre Kreditkarte von den meisten Vermietern mit dem entsprechenden Betrag belastet wird (Achtung, sollten Sie nur die Standardversicherung für das Fahrzeug gebucht haben). VISA und MasterCard werden grundsätzlich akzeptiert; AMEX oder Diners nur teilweise. Die Kaution wird erstattet, wenn das Fahrzeug sauber, vollgetankt und unbeschädigt zurückgegeben wird.

Das Mindestalter für Fahrer beträgt 21 Jahre (Spaceships: 18 Jahre). Ein gültiger internationaler Führerschein ist zusätzlich zum gültigen nationalen Führerschein für alle Fahrer erforderlich! Wir empfehlen, den internationalen Führerschein rechtzeitig zu beantragen (nur möglich in Verbindung mit dem EU-Führerschein im Scheckkartenformat).

In Neuseeland herrscht Linksverkehr. Die Straßen sind oftmals eng und kurvig, so dass die Tagesetappen kurz gehalten werden sollten. Kalkulieren Sie höchstens mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60-70 km/h. Für Fahrzeuge über 3.500 kg Gesamtgewicht beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 90 km/h. Bestimmte Routen sind für Wohnmobile verboten, z.B. das Befahren des Ninety Mile Beach im Norden des Landes.

Bei Anmietung eines Dieselfahrzeugs, wird die Dieselsteuer interessant für Sie. Neuseeland erhebt bei Dieselfahrzeugen eine Steuer, die nach gefahrenen Kilometern berechnet wird. Diese ist entweder im Mietpreis pauschal eingeschlossen oder wird am Mietende kilometergenau abgerechnet - bitte beachten Sie die Ausschreibungen beim jeweiligen Vermieter. In der Regel fahren Sie bei einem 3-wöchigen Urlaub ca. 3.000-4.000 km und sollten diese Kostenposition bei der Wahl des Vermieters beachten. Die Dieselsteuer kann sich jederzeit ändern.

Ein Liter Benzin kostet derzeit ca. NZD 2,10-2,50, ein Liter Diesel ca. NZD 1,15-1,60 (Stand März 2021). Die aktuellen Benzinpreise können Sie auf der Webseite www.pricewatch.co.nz finden.

Neuseeland hat ein dichtes Netz hervorragend ausgestatteter Campingplätze. Über die besten Campgrounds/Holiday Parks verfügt die Kette Top 10 (www.top10.co.nz). Ein Standplatz kostet zwischen ca. NZD 40 (ohne Strom) und NZD 70 (inkl. Stromanschluss) je nach Saison, Lage und Ausstattung des Platzes pro Nacht für zwei Personen und Fahrzeug. Bitte beachten Sie, dass mit Fahrzeugen ohne eigene Toilette und ohne Abwassertank kein freies (wildes) Camping erlaubt ist und auch Campingplätze ohne sanitäre Einrichtungen nicht benutzt werden dürfen. Bei Verstoß drohen empfindliche Bußgelder. Entsprechend ausgerüstete Fahrzeuge besitzen das sog. Freedom Camping Certificate. Ausführliche Informationen rund um das Thema Camping finden sich auch auf der Webseite des Department of Conversation (www.doc.govt.nz) und auf www.camping.org.nz.

Ja, auf der Nordinsel gibt es einige Mautstraßen. Die Mautgebühr muss vorab bezahlt werden. Sie können an einem der Selbstbedienungsautomaten mit Bargeld bezahlen oder elektronisch. Straßenschilder weisen auf die Gebührenpflicht und auf die Selbstbedienungsautomaten hin.

Trotz sorgfältiger Pflege und Wartung der Fahrzeuge können Pannen auftreten oder Reparaturen erforderlich werden. Melden Sie diese unverzüglich telefonisch dem Vermieter. Sie erhalten dann Anweisungen für die weitere Vorgehensweise. Die Vermieter ersetzen im Fall von größeren Pannen nur den tatsächlichen Nutzungsausfall, nicht jedoch Mahlzeiten oder Hotelübernachtungen.

Einwegmieten zwischen den Depots der Vermieter sind möglich (teilweise gegen Gebühr). Die Kosten finden Sie in den Mietbedingungen. Bei Mieten zwischen Nord- und Südinsel muss das Fahrzeug auf Kosten des Mieters per Fähre überführt werden. Wir empfehlen insbesondere in der Hochsaison eine frühzeitige Buchung. Eine Änderung spontan vor Ort ist nicht möglich. Sollten Sie das Fahrzeug früher zurückgeben als gebucht, erfolgt grundsätzlich keine Rückerstattung für nicht genutzte Miettage.

Für Langzeitmieten können wir Ihnen in der Regel spezielle Angebote unterbreiten, je nach Saison und Verfügbarkeit. Bitte fragen Sie unsere Experten! Auch bei Mehrfachmieten, wenn Sie eine Reise nach Australien und Neuseeland unternehmen, können Sie unter gewissen Rahmenbedingungen bei den meisten Vermietern die Miettage zwecks Langzeitermäßigung zusammen rechnen.