•  

Naturwunder Neuseelands

22-tägige Kleingruppenreise ab Christchurch oder Auckland


Die Rundreise Naturwunder Neuseelands ist wegen ihres auffällig abwechslungsreichen und außergewöhnlich umfassenden Programms hervorzuheben. Bei dieser Tour kann man Neuseeland in seiner ganzen geographischen Ausdehnung zwischen der Stewart Island und der Nordprovinz zu erfahren.

Auf einen Blick

  • max. 15 Personen
  • erfahrener, deutschsprachiger Guide
  • Übernachtung in 3-Sternehotels und Lodges
  • selten besuchte Naturregionen
  • Catlins
  • Steward-Inesln
Naturwunder Neuseelands

Tag 1: Christchurch (A)Im Laufe des Tages eigene Anreise zum Heartland Hotel Cotswold. Auf Wunsch kann ein Transfer gegen Aufpreis arrangiert werden. Am Abend Begrüßung durch die Reiseleitung im Hotel. Gemeinsames Willkommens-Abendessen im Hotelrestaurant.

2. Tag: Christchurch - Mount Cook - Lake Ohau (F, A)Fahrt über Geraldine und Fairlie zum Tekapo-See. Hier besteht Gelegenheit zu einem Alpenrundflug (ca. NZ$ 380). Anschließend Fahrt durch das goldfarbene Tussock-Grasgebiet des MacKenzie-Plateaus in den Mt. Cook-Nationalpark. Besuch dieses landschaftlich besonders reizvollen Nationalparks am Nachmittag. Hier überragt der 3.724 Meter hohe Mt. Cook, Neuseelands höchster Berg, andere Dreitausender. Übernachtung in einer ursprünglichen Lodge idyllisch am Lake Ohau gelegen.

3. Tag: Lake Ohau - Dunedin - Otago Halbinsel (F)Fahrt durch das Waitaki-Tal zur Ostküste, dann über Oamaru Richtung Süden. Unterwegs Besichtigung der Moeraki Boulders, Steinkugeln, um die sich zahlreiche Legenden ranken. Gegen Mittag wird das schottisch geprägte Dunedin erreicht. Nach einer orientierenden Stadtrundfahrt unternehmen Sie eine Exkursion auf die nahe Otago-Halbinsel. Bei einer „Wildlife Cruise“ können mit etwas Glück Pelzrobben und Delfine und auch interessante Meeresvögel, wie Königsalbatrosse, Kormorane und Pinguine beobachtet werden.

4. Tag: Dunedin - Catlins - Invercargill - Bluff - Stewartinsel (F)Von Dunedin Fahrt in das selten besuchte und überaus attraktive Naturgebiet des Catlins Forest Parks. Hier wächst noch unberührter Wald der Ostküste, wie er ursprünglicher nicht sein kann. Eine kurze Wanderung bringt Ihnen die urzeitliche Fauna näher. Weiterfahrt nach Invercargill, die größte Stadt Southlands. Die von den Schotten gegründete Stadt hat heute ca. 50.000 Einwohner, ist die südlichste Stadt Neuseelands und eine der südlichsten Städte der Welt. Von hier aus ist es nicht mehr weit nach Bluff, bekannt für seinen Hafen mit einer großen Fischereiflotte und saisonaler Austernfischerei. Einstündige Überfahrt mit dem Schiff zur Stewart-Insel. Übernachtung auf Stewart Island in einem guten Motel.

5. Tag: Stewartinsel (Rakiura Nationalpark) - Ausflug Ulva Island (F)Abgesehen von der kleinen Siedlung Oban mit nur 450 Einwohnern ist diese Insel vollkommen naturbelassen und zum größten Teil als Rakiura Nationalpark geschützt. Nach einem Rundgang durch Oban geht es mit einem kleinen Boot auf die nahe Ulva-Insel. Diese ist ein kleines Naturparadies mit intakter Vogelwelt. Viele seltene Vogelarten Neuseelands sind hier zu finden. Kurze Wanderung auf der Insel, anschließend Bootsfahrt zurück nach Oban.

6. Tag: Stewardinsel - Invercargill - Te Anau (F, A)Mit der Fähre geht es zurück nach Bluff. Weiterfahrt über die “Southern Scenic Route”. Die kleinen, stillen Ortschaften entlang der Straße waren früher oft blühende Städte mit Walfangflotten oder großen Sägewerken. Tagesziel ist Te Anau, am gleichnamigen See. Die vielen Seitenarme sind Fjorde und wurden von Gletschern ausgehobelt, daher ist der Te Anau-See einer der tiefsten Seen Neuseelands. Er liegt an der Grenze zum Fiordland-Nationalpark, der wegen seiner Einzigartigkeit Teil des UNESCO Naturerbes der Welt ist. Gelegenheit zu einer Kurzwanderung auf dem Kepler-Track oder zu einem Spaziergang am Seeufer des Te Anau-Sees mit Besuch des Vogelparks.

7. Te Anau - Milford Sound / Fjordland Nationalpark - Queenstown (F)Morgens geht die Fahrt von Te Anau durch abwechslungsreiche Berglandschaft zum Milford Sound, den bekanntesten Fjord im Fiordland-Nationalpark. Eine Schiffsrundfahrt durch den Fjord, fast bis aufs offene Meer hinaus, bringt einen in unberührte Natur. Die Rückfahrt durch die beeindruckenden Naturgebiete des Nationalparks führt über Te Anau, dann entlang dem einsamen Wakatipu-See nach Queenstown.

8. Tag: Aufenthaltstag Queenstown (F)Queenstown, umgeben von hohen Bergen, ist ein wunderschöner Ort direkt am Wakatipu-See. Der Aufenthaltstag ist programmfrei und kann zu verschiedenen Aktivitäten genutzt werden – zu einer Fahrt mit dem alten Dampfschiff “Earnslaw” über den Wakatipu-See (ca. NZ$ 65), einer Wanderung oder zu einer Seilbahnfahrt auf den Queenstown überragenden Bob’s Peak mit hervorragender Panoramasicht auf die umgebenden Berge (ca.NZ$ 35).

9. Tag: Queenstown - Mt. Aspiring Nationalpark - Fox Glacier (F)Zunächst Besuch der ehemaligen Goldgräberstadt Arrowtown, wo man Häuser aus der Zeit des Goldrausches bestaunen kann. Über die „Crown Range“, eine alpine Passtrasse, Fahrt durch imposante Urlandschaft entlang der idyllischen Seen Wanaka und Hawea in das Gebiet des Mt. Aspiring-Nationalparks. Sehr bald wechselt die Vegetation. Nach den trockenen Gras-Ebenen Zentral-Otagos dominieren jetzt die immergrünen Regenwälder. Überquerung des Haast-Passes, Klima- und Wasserscheide der Südalpen. Am Nachmittag durchfahren Sie den ursprünglichen Regenwald der Westküste. Am Moeraki See unternehmen Sie einen eindrucksvollen Spaziergang durch den immergrünen Regenwald bis zur tosenden Tasman-See. Anschließend Weiterfahrt nach Fox Glacier. Bei guten Wetterverhältnissen besteht die Gelegenheit zu einem optionalen Hubschrauberrundflug über die Alpen- und Gletscherlandschaft des Westland-Nationalparks.

10. Tag: Fox Glacier - Franz-Josef-Glacier - Hokitika - Punakaiki - Nelson Lakes Nationalpark (F, A) Es erfolgt eine kurze Fahrt in das imposante Tal des Franz Josef-Gletschers. Anschließend Weiterfahrt entlang der immergrünen Westküste über die vergessenen Goldgräberstädte Harihari und Ross nach Hokitika. Dort wird eine Jade-Manufaktur besichtigt. Jade hatte in der Kultur der Maori eine bedeutende Rolle. Die Route folgt der wild-romantischen Küstenstraße, die durch den Paparoa Nationalpark führt. In Punakaiki werden die bekannten "Pfannkuchenfelsen" besichtigt. Fahrt durch die Schlucht des Buller River, der mit 169 km der längste Fluss der Westküste ist. Tagesziel ist der malerisch an einem Bergsee gelegene Ort St. Arnaud am Randes des Nelson Lakes Nationalparks.

11. Tag: Nelson Lakes Nationalpark - Abel Tasman Nationalpark - Nelson (F)Heute Besuch des wunderschönen Abel Tasman-Nationalparks. Er ist bekannt für seine idyllischen, goldgelben Strände, den Wald mit Farnbäumen und das türkisfarbene Meer. Bei einem Schiffsausflug genießen Sie diese Küstenlandschaft. Oft können während der Fahrt die neuseeländischen Robben beobachtet werden, manchmal sogar Delphine. Sie können einen Spaziergang am Strand unternehmen, im azurblauen Wasser schwimmen oder eine kurze Wanderung durch den Nationalpark unternehmen. Anschließend Weiterfahrt zur „Künstlerstadt“ Nelson, an der sonnenreichen Tasman Bay gelegen.

12. Tag: Nelson - Kaikoura - Picton (F, A)Am Morgen Fahrt Richtung Blenheim. Durch das Naturschutzgebiet von Pelorus Bridge wird zunächst Havelock angefahren. Haupteinnahmequelle der Bevölkerung dieses kleinen Ortes ist die Muschelzucht. Weiterfahrt in die Provinz Marlborough, Neuseelands größtem und bekanntesten Weinanbaugebiet. Der Ostküste entlang geht esschließlich nach Kaikoura. Das sehr nährstoffreiche Meer bei Kaikoura wird von Walen, insbesondere Pottwalen, aufgesucht und ist deshalb ein idealer Ort für Walbeobachtungen. Gelegenheit für einen optionalen Bootsausflug mit der großen Wahrscheinlichkeit, vom Boot aus Wale beobachten zu können (nur bei günstigen Wetterbedingungen, ca. NZ$ 160). Die weitere Fahrt führt wieder parallel zur Küstenlinie bis zum idyllisch gelegenen Hafenstädtchen Picton.

13. Tag: Picton - Wellington (F, A)Der Morgen in Picton steht zur freien Verfügung. Es bietet sich eine Bootsfahrt auf einem Versorgungsschiff zu den entlegenen Häusern im Marlborough Sound an (ca. NZ$ 90) oder ein Spaziergang zwischen den Yachthäfen von Picton und Waikawa Bay. Am Nachmittag Einschiffung auf die Fähre zur Nordinsel nach Wellington. Die rund dreistündige Schiffsfahrt führt zunächst durch die romantischen Marlborough Sounds, bevor man das offene Meer der Cook Strait erreicht. Nach der Ankunft in Wellington Transfer zum zentral gelegenen Hotel.

14. Tag: Aufenthaltstag Wellington (F)Die zahlreichen modernen Hochhäuser vermitteln Weltstadtatmosphäre. Im Kontrast dazu stehen die sorgfältig restaurierten viktorianischen Holzhäuser. Dieser Tag steht für individuelle Besichtigungen zur freien Verfügung. Die Stadt kann vom Hotel aus ideal zu Fuß erkundet werden. Sehenswert ist das Nationalmuseum Neuseelands, Te Papa. Auf sechs Ebenen erfährt der Besucher unter anderem Wissenswertes über die Besiedlungsgeschichte Neuseelands, die einzigartige Flora und Fauna und die Kultur der Maori. Auch ein Besuch des Botanischen Gartens ist nicht nur für Pflanzenliebhaber lohnenswert. Oder aber ein Ausflug nach Zealandia, dem ehemaligen „Karori Wildlife Sanctuary“, einem Refugium für bedrohte Tierarten.

15. Tag: Wellington - Tongariro Nationalpark (F)Von Wellington aus geht es entlang der Kapiti-Küste und durch die Farmgebiete von Manawatu weiter Richtung Norden. Tagesziel ist das Zentralplateau der Nordinsel, geprägt durch drei teilweise noch aktive Vulkane, Mt.Ruapehu, Ngauruhoe und Tongariro. Dies ist das Gebiet des Tongariro-Nationalparks, der älteste Nationalpark Neuseelands und einer der ersten weltweit. Dieses Gebiet hat gleichzeitig den Status eines UNESCO Kultur- und Naturerbes der Welt.

16. Tag: Tongariro Nationalpark - Rotorua (F, A)Morgens geht es vorbei am Taupo-See, Neuseelands größtem See nach Wairakei, wo Sie das Maori Dorf des Ngati Tuwharetoa-Stammes besuchen. Führung durch das geothermische Gebiet und die Gelegenheit die Kultur der Maori mit ihren verschiedenen Kunsthandwerken anschaulich zu erleben. Nach dem Besuch der mächtigen Huka-Wasserfälle erreichen Sie dann das Tagesziel Rotorua, Thermalzentrum Neuseelands und wichtiges Zentrum der Maori-Kultur. Hier besichtigen Sie das berühmte Thermalgebiet von Te Puia (Whakarewarewa). Sie erleben kochende Schlammtümpel und sprühende Geysire. Dann der Besuch des Maori-Kunstzentrums, wo Sie einen Einblick in das alte Kunsthandwerk erhalten. In einem Nachthaus ist das Wappentier Neuseelands, der flugunfähige Kiwi zu beobachten. Am Abend Vorführung traditioneller Tänze und Gesänge der Maori. Anschließend ein “Hangi” – das typische, ursprünglich im Erdofen gegarte Festmahl der Maori.

17. Rotorua - Coromandel Halbinsel (F)Am Morgen Besuch einer Aufzuchtstation für die seltenen Kiwi-Vögel. Hier wurden schon über 1500 junge Vögel auf ein Leben in der freien Natur vorbereitet. Weiterreise und letzter Blick auf den ca. 80 km² großen Rotorua-See, entstanden aus der Caldera eines Vulkans. Die Fahrt führt entlang des Kaimai Mamaku Forest Parks Richtung Norden. Übernachtung an der landschaftlich reizvollen Ostküste der Coromandel Halbinsel.

18. Tag: Coromandel Halbinsel - Auckland (F, A)Die erste Tagesetappe ist der Hot Water Beach, an dem bei Ebbe heißes Quellwasser durch den Sand an die Oberfläche steigt. Anschließend eine Kurzwanderung zum weißen Sandstrand von Cathedral Cove. Weiter geht es Richtung Auckland, die "Stadt der Segel" und mit ca. 1.4 Millionen Einwohnern die größte Stadt Neuseelands. Rund 30% der gesamten Bevölkerung Neuseelands leben in dieser attraktiven Stadt, die am Isthmus zwischen dem Pazifik und der Tasman-See gelegen ist.

19. Tag: Auckland - Bay of Islands (F, A)Vormittags Fahrt auf dem ‚State Highway 1’ über Whangarei, der Hauptstadt des “winterlosen Nordens”, in die subtropische Bay of Islands. Hier wurde 1840 ein grundlegender Vertrag zwischen den Maori und der Britischen Krone unterzeichnet, der noch heute das Leben der Menschen in Neuseeland bestimmt. Nach der Ankunft ein Schiffsausflug durch das Insellabyrinth der Bay of Islands, der im 19. Jh. eine Schlüsselrolle bei der kolonialen Erschließung des Landes zukam. Am Cape Brett, wo man zum berühmten „Hole in the Rock“ gelangt, kann man oft vom Schiff aus Delphine und manchmal sogar Orcas (Großer Schwertheim) beobachten.

20. Tag: Aufenthaltstag Bay of Islands (F, A)Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Es besteht die Gelegenheit zu einem ganztägigen Busausflug an die Nordspitze Neuseelands, zum Cape Reinga. Hier treffen Südpazifik und Tasman-See aufeinander. Auf dem Hin- oder Rückweg (gezeitenabhängig) fährt der Bus einen Teil der Strecke über den Ninety Mile Beach (ca. NZ$ 160).

21. Tag: Bay of Islands - Waipoua Wald - Auckland (F)Fahrt von der Bay of Islands zur verträumten Bucht von Hokianga an der Westküste. Von Opononi Weiterfahrt in den geschützten Waipoua-Kauriwald, in dem neben den typischen Farnen auch die gigantischen und bis zu 2000 Jahren alten Kauribäume zu finden sind. Von hier geht es über Dargaville und Matakohe zurück nach Auckland.

22. Tag Auckland (F)Das Programm endet nach dem Frühstück. Auf Wunsch wird ein Flughafentransfer gegen Aufpreis arrangiert werden. Am Abend Treffen der Reiseteilnehmer im Hotel.

Objekt-Nr.: 
NZL Terra 2
pro Person
DZab 5.395,- €
EZab 6.780,- €
Preise gültig vom 09.04.18 bis 08.04.19
Reisetermine
09.04.2018 17.09.2018 15.10.2018 22.10.2018 29.10.2018 12.11.2018 26.11.2018 24.12.2018 31.12.201807.01.2019 14.01.2019 28.01.2019 11.02.2019 25.02.2019

Leistungen:

  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Transport im modernen klimatisierten Kleinbus
  • Erfahrener, deutschsprachiger Reiseleiter
  • Nationalparkgebühren
  • Übernachtung in 3 Sterne Hotels bzw. Lodges
  • Fährüberfahrt zwischen Nord- und Südinsel
  • Mahlzeiten: 21xF (Frühstück), 10xA (Abendessen)

Nicht eingeschlossen:

  • Langstreckenflüge ab/bis Deutschland
  • persönliche Ausgaben
  • Frühbucherrabatt (bis 31.01.18 bzw. 10 Monate vor Reise): 223€ p.P.
  • Reisen mit umgekehrtem Tourverlauf (von Auckland nach Christchurch) auf Anfrage möglich
  • Ankunft am 1. Tag bis 17.00 Uhr, Abflug nach 10:00 Uhr

Angebot anfordern


Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot in Ihrem gewünschten Reisezeitraum an. Diesen Reisebaustein zur Merkliste hinzufügen, weitere Produkte wählen oder direkt das Angebot anfordern.

zur Merkliste hinzufügen
und Angebot anfordern