Cobbold Gorge

Als besonderer Geheimtipp gilt die die Schluchtenlandschaften der noch relativ unbekannten Cobbold Gorge, welche ca. 7 Fahrtstunden von Cairns entfernt ist. Eine Wanderung führt zunächst zum oberen Felsplateau der Schlucht, der einen  spektakulären Ausblick auf die Schlucht gewährt. Mit einem Boot fährt man anschließend direkt durch die hohen Felswänden, wo mit unter anderem auch Süßwasserkrokodile zu sehen sind.

Undara Volcanic National Park

Der Undara Volcanic Nationalpark gilt als eines der größten geologischen Wunder Australiens. Das Gebiet entstand vor 190.000 Jahren aufgrund eines Vulkanausbruchs. Dabei bildete sich durch Lavaflüsse ein einzigartiges und begehbares Tunnelsystem. Hier finden Sie die weltgrößte Lavaröhre und  Überreste des einst vorhandenen Regenwaldes, die in bizarrem Kontrast zur trockenen Savanne stehen. In den Höhlen wachsen und leben Pflanzen und Tiere weiter. Touren bucht man vor Ort in der Undara Lodge, welche Übernachtungsmöglichkeiten in nostalgischen Eisenbahnwagons anbietet, sowie einen rustikalen Campingplatz. Die Savannen-Landschaft liegt rund 270 Kilometer südwestlich von Cairns. Als besonderes Highlight findet im Oktober die „Opera in the Outback“ statt. Die Stars der Opera Queensland bieten zwei unterschiedliche Programme mit berühmten Opern, klassischen Hits und Broadway-Stücken.

Chillagoe Caves

Chillagoe ist eine ehemalige Bergbausiedlung mit ca. 200 Einwohnern. Der Ort befindet sich etwa 220km westlich von Cairns entfernt. Ein Allradfahrzeug ist besonders für die letzten unbefestigten Kilometer ratsam. Der Park ist nur während der Trockenzeit von Mai bis Oktober erreichbar. Von Cairns aus werden auch geführte Tagesausflüge angeboten.

In der Umgebung von Chillagoe gibt es bis zu 1000 Höhlen. Die Höhlen und Karstlandschaften sind die besondere Attraktion der Region. Der Chillagoe Mungana Caves Nationalpark besteht aus fünf einzelnen Teilen: Royal Arch Cave, Donna Cave, Mungana Archways, Balancing Rock und Chillagoe Smelters.   Die Kalksteinhöhlen , der sich vor bis zu 400 Millionen Jahren im Gebiet von Chillagoe abgelagert Vor bis zu 400 Millionen Jahren lagerte sich Kalkstein in dem Gebiet ab, als es noch ein Meer war. Mit der Zeit spülte das Grundwasser die Höhlen aus und es bildeten sich  Stalaktiten und Stalakmiten. In der Region kann man auch Felszeichnungen der australischen Ureiner bewundern.

Lawn Hill National

Der Boodjamulla Nationalpark (Lawn Hill Nationalpark) ist einer der landschaftlich reizvollsten in Australien. Er befindet sich tief im Outback von Queensland und beeindruckt durch spektakuläre Schluchtenlandschaft, feuerrote Sandsteinformationen und Wasserfälle, die zum Baden einladen. Ein ausgedehntes Wanderwegenetz erschließt den Park. 

Unser Tip: Erkunden Sie die Schluchtenlandschaft mit dem Boot und nehmen Sie ein Bad in den Indarri Falls. Der „Upper Gorge Lookout“ ist auf einer Wandertour unbedingt zu berücksichtigen, da Sie hier einen tollen Ausblick über den Canyon erhalten.

Der Park ist sehr gut zum Campen geeignet. Direkt dort, wo die Wanderwege beginnen, gibt es einen Campingplatz. Der Park befindet sich südlich des Savannah Way. Ein Allradwagen wird empfohlen.

Unweit vom Lawn Hill Nationalpark befindet sich Riversleigh. Die Gegend wurde als seiner der wichtigsten Fossilien-Fundstätten der Welt 1994 zum UNESCO Weltnatuererbe erklärt. Auf über 100 km² sind Fossilien von etwa einem Känguru mit Reißzähnen, einem Wombat oder einer Schlange in Riesenformat in Kalkstein eingeschlossen. Die Fossilien bildeten sich als sich das Ökosystem über Millionen von Jahren vom Regenwald zum Grasland verwandelte.