•  

Amerikanisch Samoa

Nationalpark im Südpazifik

Talofa! Afio Mai! Amerikanisch Samoa umfasst einige Inseln östlich von Samoa und gehört politisch zu den USA. Die spektakuläre Natur der Vulkaninsel Tutuila wird zumindest teilweise als Nationalpark geschützt. Hier leben Rotfußtölpel und Flughunde mit einer Spannweite von bis zu 1 m. In den Monaten August bis November schwimmen Buckelwale vor der steilen Küste, die Sie mit etwas Glück auch von Land aus beobachten können.

EinreiseDeutsche, Schweizer und Österreicher benötigen für die Einreise einen Reisepass und ein gültiges Weiterflugticket.

BevölkerungDie Einwohner sind US-Staatsangehörige. 89 % sind Polynesier. Amtssprachen sind Samoanisch und Englisch.

TrinkgeldTrinkgeld ist in der Südsee wenig verbreitet.

GesundheitFür Reisende aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. In Pago Pago auf Tutuila gibt es ein Krankenhaus.

Klima und ReisezeitEs herrscht ganzjährig warmes, feucht-tropisches Klima. Die Temperaturen liegen im Allgemeinen zwischen 20° und 30° C. Die trockensten Monate sind die besten Reisemonate: Juli und August.

OrtszeitAmerikanisch Samoa liegt 12 Std. (Sommerzeit 13 Std.) hinter MEZ und somit 24 Stunden hinter Samoa.

Währung und ZahlungsmittelIm US-Territorium wird mit US-Dollar bezahlt. Der Wechselkurs liegt bei ca. EUR 0,90 bzw. CHF 1,00 = USD 1.

LageAmerikanisch Samoa liegt 1 Flugstunde von Samoa entfernt. Neben der Hauptinsel Tutuila gehören die Manuainseln, das Swains Atoll und das Rose Atoll zum US-Territorium.