•  

Southern Explorer

Reisen Sie ins Herz Namibias und bestaunen Sie die einmalige Landschaft 12 Tage


Unsere 12-Tage Safari vereint Komfort und sanftes Abenteuer – mit Beginn in Johannesburg/ Z.A. und Ziel in Windhoek/Nambia. Dabei bereisen die Gäste unter anderem die Große Karoo in Südafrika und die Südliche Namib in Namibia. Die Namib Wüste ist ein wahrhaft magischer Ort und sie gehört sicherlich zu den Plätzen, die man einmal im Leben gesehen haben sollte. Unser Guide bringt Sie genau in das Herz dieser Landschaft und weiter zur Küste bis zum legendären Benguela-Strom im Atlantischen Ozean.

Auf einen Blick

  • 12 Tage durch Namibia
  • Rundreise
  • mit erfahrenem Tour-Guide
  • Klimatisiertes 8-Sitzer-Fahrzeug
  • Übernachtungen in Lodges, Camps und Chalets
Southern Explorer

AnkunftstagEmpfang durch Adventour-Repräsentant, der Sie zu Ihrem Stadthotel bringt. Dort trifft Sie Ihr Reiseleiter, der mit Ihnen bei einem kühlen Drink die Abenteuer besprechen wird, die in den kommenden 11 Tagen auf Sie warten.

1. Tag: JohannesburgHeute entdecken wir mit Ihnen die Höhepunkte der pulsierenden Finanzmetropole Südafrikas während einer ausgiebigen Stadt- und Township-Tour. Die Eindrücke des Tages sollten Sie dann bei einem gemütlichen Abendessen in einem der vielen guten Restaurants der Stadt oder einem Besuch der angesagten Klubs Revue passieren lassen.

2. Tag: Johannesburg – Kuruman (Red Sands Country Lodge)Nach einem frühen Start verlassen wir morgens Johannesburg und fahren durch das Farmland der nördlichen Kap Region in die Kleinstadt Kuruman, historisches Überbleibsel früher Missionen und Siedlungsgeschichte, was sich in den alten Gebäuden widerspiegelt. Lohnenswert ist ein Besuch des “Eye of Kuruman”, ein natürlicher Quelltopf, der die gesamte Stadt versorgt – dank einer immensen Ausschüttung von 20 und 30 Millionen Litern Frischwasser täglich. Zeit für ein Mittagessen (eigene Kosten), anschließend geht die Fahrt weiter zu unserem Übernachtungsstop für diesen Tag. 572 km (F, A)

3. Tag: Kuruman – Augrabies Falls (Camping)Nach dem Frühstück verlassen wir Kuruman und reisen zu den Augrabies Fällen, wo wir am Ufer des Orange River unser Nachtlager aufschlagen. Den Nachmittag verbringen wir in der Region, u.a. haben Sie die Möglichkeit zu einer beschaulichen Kanutour bevor wir den Abend gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen. 368 km (F, A)

4. Tag: Augrabies Falls – Fish River Canyon (Camping)Heute verlassen wir südafrikanisches Territorium und betreten Namibia. Für den Grenzübertritt müssen wir etwas Zeit einplanen, bevor die Reise über Karasburg weiter zum Fish River Canyon geht. Unterwegs stoppen wir kurz an den heißen Quellen von Ai-Ais, eine willkommene Erfrischung bevor wir unser Nachtlager erreichen. 362 km (F, M, A)

5. Tag: Fish River Canyon – Aus (Chalet)Gleich nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Canyonrand, um das atemberaubende Panorama im frühen Morgenlicht zu bewundern. Der Fish River Canyon gilt als zweitgrößte Schlucht nach dem Grand Canyon. Die Felsformationen und Abgründe wurden über hunderte Millionen von Jahren durch Erosion und Erdkrustenverschiebungen gebildet. Der gesamte Canyon erstreckt sich über eine Länge von 160 km, bei einer Breite von bis zu 27 km und mit teils 500 Meter tiefen Steilhängen. Die Fotomotive sind unerschöpflich und wir haben ausreichend Zeit, bevor wir unseren Weg entlang des Kalahari-Randes in Richtung Aus fortsetzen. Insbesondere in den Wintermonaten bieten sich hier aufgrund der Regenfälle eindrucksvolle Bilder von Blütenteppichen. Am Nachmittag erreichen wir die winzige Siedlung Aus und haben in den nahe gelegenen Aus-Bergen die Option für kürzere Wanderungen. 338 km (F, M, A)

6. Tag: Aus – Luderitz – Aus (Chalet)Die morgendliche Fahrt in Richtung Luderitz beschert uns die Begegnung mit den wilden Wüstenpferden dieser Region. Es heißt, die Tiere seien Nachfahren der Pferde, die die deutsche Kavallerie während des Zweiten Weltkrieges hier zurück gelassen habe oder aber stammten von der Pferdefarm des Baron von Wolff aus frühen Kolonialtagen. So oder so, haben sich die Pferde bestens an das extreme Wüstenklima angepasst. Der Tag bietet Ihnen die Möglichkeit, mit einem Katamaran zur Halifax Insel zu segeln, wo man die putzigen Brillenpinguine beobachten kann. (Wetterabhängig, eigene Kosten) Wir besuchen die Geisterstadt Kolmanskop, die während es Diamantenrausch in den 1920er Jahren gegründet wurde. Während der Blütezeit des Diamantenabbaus galt die Stadt zeitweilig als reichste Stadt Afrikas und bot trotz lebensfeindlicher Umgebung allen Luxus, den man sich zu jener Zeit vorstellen konnte. Die noch vorhandenen historischen Gebäude geben davon noch einen guten Eindruck und bieten hervorragende Fotomotive. Den Mittag und Nachmittag verbringen wir in der Küstenstadt Luderitz, bevor wir - nach einem kurzen Besuch von Diaz Point – zurück nach Aus fahren. 250 km (F, A)

7. Tag: Aus – Sossusvlei (Camping)Der heutige Tag bringt uns in die gewaltige Namib Wüste, die mit unverwechselbaren Landschaftseindrücken und einer weltberühmten Wüstenszenerie aufwartet. Unterwegs nehmen wir unser Mittagessen unter einem der typischen Kameldorn-Bäume ein und genießen die Einsamkeit und Stille, die diese Landschaft so einzigartig und unvergesslich macht. Nach unserer Ankunft am Sesriem Canyon beziehen wir unser Campinglager und lassen den Tag mit den Klängen der Wüste enden. 340 km (F, M, A)

8. Tag: Sossusvlei (Camping)Heute wartet einer der Höhepunkte unserer Safari auf uns. Noch vor Sonnenaufgang machen wir uns auf den Weg zu der Namib-Wüstenregion und Sossusvlei, um dort in den Dünen ein traumhaftes Naturschauspiel zu erleben. Die letzten 5 Kilometer müssen wir zu Fuß zurücklegen, da Sossusvlei und Dead Vlei für Fahrzeuge gesperrt sind. Wir verbringen genügend Zeit in dieser wunderbaren Naturkulisse, damit Sie genügend Fotos machen können, natürlich auch von der berühmten Düne 45. Bevor die Hitze zu stark wird, kehren wir ins Camp zurück, wo wir die Gelegenheit zu einem gemütlichen Spaziergang im Schatten des Canyons nutzen. (F, M, A)

9. Tag: Sossusvlei – Gobabeb Research Station (Camping)Von unserem Camp fahren wir am Morgen in Richtung Gobabeb Training and Research Center, mit kurzem Stopp im Örtchen Solitaire, wo wir unsere Getränke auffüllen und Sie die Gelegenheit zu einem kurzen Mittagssnack haben. Danach geht die Fahrt weiter über Kuiseb zur international renommierten Wüstenforschungsstation, wo wir Gelegenheit zu einer Besichtigungstour haben oder zur Teilnahme an einer Nachttour, bei der die Mitarbeiter des Zentrums nachtaktive Tiere zeigen und den beeindruckenden Nachthimmel erklären. 320 km (F, M, A)

10. Tag: Gobabeb – Swakopmund (Chalet)Der Tag beginnt mit einem gemütlichen Morgen, bevor wir uns auf den kurzen Weg ins Küstenstädtchen Walvis Bay machen. Wir besichtigen den Ort und die nahe gelegenen Salzpfannen und Lagunen, danach geht die Fahrt weiter nach Swakopmund. Den restlichen Tag haben Sie zur freien Verfügung, um die Hafenstadt zu erkunden und Ihre Aktivitäten des kommenden Tages zusammen mit dem Reiseleiter zu planen. Dieser kann dann die entsprechenden Arrangements für Sie treffen – optionale Aktivitäten sind unter anderem Rundflüge, Katamaran-Touren, Sand-Boarding, Quadbike-Ausflüge und vieles mehr. Besuchen Sie am Abend doch eines der vielen Restaurants der Stadt. 136 km (F)

11. Tag: Swakopmund (Chalet)Tag zur freien Verfügung rund um die quirlige Küstenstadt. Besonders empfehlenswert finden wir eine Katamaran-Tour mit dem beliebten Captain Hans. (F) Freizeitaktivitäten auf eigene Kosten

12. Tag: Swakopmund – Windhoek (Guesthouse)Der heutige Tag führt uns über die Spitzkoppe Berge nach Windhoek, Hauptstadt Namibias. Hier endet unsere Safari mit dem Check-In im Hotel. 365 km (F, M)

13. Tag: HeimreiseUnser Repräsentant bringt Sie zum Hosea Kutako International Airport, von wo Sie die Heimreise oder Weiterreise antreten.

Objekt-Nr.: 
AFR11
Preis pro Person im DZ
Preis pro Person im DZab 1.780,- €
Preis im EZab 1.900,- €
Preise gültig vom 01.01.17 bis 31.12.17
Reisetermine
16.10.17 30.10.17 13.11.17 27.11.17 11.12.17Termine für 2018 folgen

Leistungen:

  • Erfahrener Tour-Guide
  • Klimatisiertes 8-Sitzer Fahrzeug
  • Unterbringung und Verpflegung wie im Reiseverlauf ausgewiesen
  • Schlafsack während der Campingsektion
  • Eintrittsgebühren Nationalparks
  • Aktivitäten gemäß Programm (sofern nicht anderweitig gekennzeichnet)

Nicht eingeschlossen:

  • Nicht inkludierte Mahlzeiten, Getränke
  • Visagebühren
  • Flughafentransfers
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Sie sollten auf keinen Fall einen Hartschalenkoffer verwenden, da dieser für eine Safarireise äußerst unpraktisch für die Beförderung ist. Maximal 1 großes Gepäckstück. Keine Hartschalenkoffer (max. Gewicht = 20 kg). Maximal 1 Handgepäckstück (z.B. kleiner Rucksack).
  • Minimum Teilnehmerzahl 2 - Maximum 7

Angebot anfordern


Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot in Ihrem gewünschten Reisezeitraum an. Diesen Reisebaustein zur Merkliste hinzufügen, weitere Produkte wählen oder direkt das Angebot anfordern.

zur Merkliste hinzufügen
und Angebot anfordern